Online-Ausstellung zeigt Fotos und Videos zur Mondlandung

12.07.2019
Zum 50. Jubiläum der Mondlandung hat Google eine eigene Ausstellung rund um das bisher größte Abenteuer der Menschheit zusammengestellt. Um die Ausstellung zu genießen, müssen Interessierte nicht mal einen Schritt vor die Tür wagen.
Die Filmaufnahmen vom ersten Mondspaziergang im Juli 1969 dürfen auf den Ausstellungsseiten natürlich nicht fehlen. Foto: artsandculture.google.com/dpa-tmn
Die Filmaufnahmen vom ersten Mondspaziergang im Juli 1969 dürfen auf den Ausstellungsseiten natürlich nicht fehlen. Foto: artsandculture.google.com/dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) - «Walking on the moon» vom heimischen Wohnzimmer aus: Google hat zum 50. Jahrestag der Apollo-11-Mission eine umfangreiche Online-Ausstellung rund um Raumfahrt, Mond und die historische Mondlandung konzipiert.

Auf den Seiten zu finden sind Fotos und Videos der NASA, die Einblicke in die Apollo-Vorbereitung geben, aber auch die erfolgreiche Mission selbst Revue passieren lassen. Zudem gibt es die Möglichkeit, die Menschen hinter Apollo 11 und den bekannten Astronauten kennenzulernen - Margaret Hamilton etwa, die damals Rechner für die Mondlandemission programmiert hat.

Wer sich durch die Seiten klickt, lernt nebenbei aber auch, wie Astronauten in ihre Raumanzüge schlüpfen, welche Snacks sie ins All mitnehmen oder wie sie nach einer Landung im Meer angreifende Haie vertreiben. Über solche Trivia hinaus kann man auch etwas über die aktuelle Weltraumforschung und die Mondfaszination in der Geschichte der Menschheit lernen - bis hin zu seiner popkulturellen Bedeutung.

Die Mission Apollo 11 führte am 20. Juli 1969 zur ersten Landung von Menschen auf dem Mond. Den US-Amerikanern Neil Armstrong und Edwin «Buzz» Aldrin, die die Besatzung der Mondlandefähre waren, folgten bis zur Mission Apollo 17 im Jahr 1972 noch zehn weitere Astronauten.

Online-Ausstellungen zur Mondlandung


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Safaris mit einem Solarkatamaran durch das Flusstalmoor der Peene gehören zum Programm der Moorwoche in der Mecklenburgischen Schweiz. Foto: Thomas Grundner/Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern/dpa-tmn Sommerevents: Moorwoche, Motorradmekka und Mondlandungsfeier Moorlandschaften haben oft einen ganz besonderen Reiz. Wer diesen aufspüren möchte, sollte im Juni die Moorwoche in der Mecklenburgischen Schweiz nicht verpassen. Das Sauerland lädt Biker zum shoppen und schlemmen ein. Und Huntsville feiert das Mondlandungsjubiläum.
US-Astronaut Edwin «Buzz» Aldrin auf der Mondoberfläche. Foto: Neil Armstrong/NASA Museum zeigt Original-Exponate von erster Mondlandung Raumfahrt-Fans sollten unbedingt einen Ausflug auf die Insel Usedom planen. Noch bis zum 8. September gibt es im Historisch-Technischen Museum in Peenemünde Original-Exponate aus der amerikanischen und russischen Raumfahrtgeschichte zu sehen.
Nicht nur über die Reisen zum Mond informiert das US Space & Rocket Center in Huntsville - mit dem im Freien ausgestellten Testmodell «Pathfinder» wird auch das Space-Shuttle-Programm der Nasa gewürdigt. Foto: US Space & Rocket Center Das Nasa-Raketenmuseum in Huntsville Vor bald 50 Jahren betrat der erste Mensch den Mond. Im Rückblick auf das Apolloprogramm denkt man an Raketenstarts in Florida und Stress in Texas («Houston, wir haben ein Problem»). Doch ohne einen Ort in Alabama wären die Reisen unmöglich gewesen.
Die Satelliten von OneWeb könnten bald überall auf der Erde für einen Internetempfang sorgen. Foto: Airbus One Web Internet aus dem All - Gibt es bald Netz für alle? Ein Leben ohne Internet können sich viele nicht mehr vorstellen. Doch nicht überall auf der Welt gibt es Netz - und nicht jeder kann sich einen eigenen Zugang leisten. Das soll sich mithilfe von Satelliten ändern.