Nicko Cruises bekommt neue Flussschiffe für Donau und Rhein

06.03.2019
Die Landschaften und Städte entlang von Donau und Rhein können Urlauber ab 2020 mit neuen Schiffen von Nicko Cruises erleben. Die Reederei lässt die MS «Belvedere» und die «Nicko Spirit» bauen.
Nicko Cruises lässt ein neues Schiff für Flusskreuzfahrten auf dem Rhein bauen. Foto: Henning Kaiser/dpa
Nicko Cruises lässt ein neues Schiff für Flusskreuzfahrten auf dem Rhein bauen. Foto: Henning Kaiser/dpa

Berlin (dpa/tmn) - Nicko Cruises erhält im kommenden Jahr zwei neue Flussschiffe. Auf der Donau wird vom Jahr 2020 an die MS «Belvedere» im Einsatz sein, auf dem Rhein die «Nicko Spirit». Das teilte die Reederei auf der Reisemesse ITB in Berlin (6. bis 10. März) mit.

Die MS «Belvedere» bietet Platz für 180 Passagiere. Damit wird Nicko Cruises im Jahr 2020 mit insgesamt sieben Schiffen auf der Donau vertreten sein. Die «Nicko Spirit» kann 170 Reisende an Bord nehmen.

Der Flussreisenanbieter Nicko Cruises steigt 2019 auch in den Hochseebereich ein. Die «World Explorer» startet im Frühsommer zu ersten Reisen und ist vor allem für Expeditionsreisen vorgesehen. Mit der «World Voyager» ist ein zweites Schiff schon in Auftrag gegeben.

ITB Berlin


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Eine neue Anlegestelle im Hafen von Kristiansand soll mehr Kreuzfahrtschiffe in den Süden Norwegens bringen. Foto: Port of Kristiansand/dpa-tmn Kreuzfahrt-Splitter: Neuer Pier, neue Schiffe, neue Route Kristiansand ist Hauptstadt des so genannten «Südland» in Norwegen. Über mehr Details können sich nun vor allem Kreuzfahrt-Urlauber informieren, denn es gibt dort eine neue Anlegestelle für Kreuzfahrtschiffe. Die Reedereien haben aber noch mehr Neuigkeiten.
Wenn Tui Cruises 2018 und 2019 zwei Neubauten in Dienst stellt, werden sie als «Mein Schiff 1» und «Mein Schiff 2» getauft. Foto: Christian Charisius Neues aus der Kreuzfahrtwelt: «Hamburg» und «Mein Schiff 1» Tui Cruises stellt neue Kreuzfahrtschiffe in den Dienst. Plantours bietet Reisen nach St. Lorenz-Golf und auf dem Amazonas an. Norwegian Cruise Line steuert Sydney und Auckland an.
Sonne und Meer: So viele Urlauber aus Deutschland wie noch nie haben im Jahr 2018 eine Hochseekreuzfahrt unternommen. Foto: Andrea Warnecke Neue Kreuzfahrt-Rekorde auf Flüssen und Meeren Deutschland bleibt die Kreuzfahrtnation Nummer eins in Europa: Insgesamt 2,26 Millionen deutsche Passagiere waren 2018 auf den Weltmeeren unterwegs. Besonders beliebt dabei: Nordeuropa. Bemerkenswerte Entwicklungen gibt es bei den Flusskreuzfahrten.
Aufgrund von Niedrigwasser ragen am Rhein bei Karlsruhe Buhnen aus dem Wasser. Das hat Folgen für die Schifffahrt. Foto: Uli Deck Änderungen bei Flusskreuzfahrten wegen Niedrigwasser Niedrigwasser in mehreren Flüssen macht der Schifffahrt zu schaffen. Auch Flusskreuzfahrten sind von der Dürre davon betroffen. Einige Routen müssen geändert oder gar abgesagt werden.