Neuseeland will seine Grenzen Anfang 2022 wieder öffnen

12.08.2021
Für viele ist Neuseeland das Traumziel schlechthin. Doch seit Ausbruch der Pandemie blieben die Grenzen des Inselstaates konsequent geschlossen. Für 2022 dürfen sich Reisewillige nun Hoffnungen machen.
2022 könnte es wieder soweit sein: Neuseeland plant, seine Grenzen Anfang des Jahres wieder für Touristen zu öffnen. Foto: Florian Sanktjohanser/dpa-tmn
2022 könnte es wieder soweit sein: Neuseeland plant, seine Grenzen Anfang des Jahres wieder für Touristen zu öffnen. Foto: Florian Sanktjohanser/dpa-tmn

Wellington (dpa) - Neuseeland wird seine Grenzen für ausländische Reisende voraussichtlich Anfang 2022 erstmals wieder öffnen. Der Inselstaat im Südpazifik hatte sich im März 2020 weitgehend von der Außenwelt abgeschottet.

Dies sei möglich, weil es schon ab September für alle Neuseeländer ein Impfangebot geben soll - drei Monate früher, als geplant, wie Ministerpräsidentin Jacinda Ardern nun ankündigte.

Nur noch neuseeländische Staatsbürger und Menschen mit Wohnsitz im Land durften einreisen. Im April hatte die Regierung einen Reisekorridor mit dem Nachbarland Australien eröffnet, der aber Ende Juli wegen einer Corona-Welle in Down Under wieder geschlossen wurde.

Vorzeigestaat im Kampf gegen Corona

Die Grenzschließungen hätten als eine Art «kollektive Rüstung» gedient, sagte Ardern bei einem Forum mit dem Titel «Reconnecting New Zealanders to the World» (Neuseeländer wieder mit der Welt verbinden). Durch die Impfungen erhalte nun jeder eine «individuelle Rüstung», wodurch die Landesgrenzen wieder geöffnet werden könnten.

Für Reisende sollen dabei je nach Herkunftsland und Impfstatus verschiedene Regeln gelten. Vollständig Geimpfte aus Staaten mit niedriger Inzidenz dürfen den Plänen zufolge wieder quarantänefrei nach Neuseeland. Ungeimpfte und Menschen aus Hochrisikogebieten müssen hingegen weiter 14 Tage in Isolation.

Das Land mit fünf Millionen Einwohnern gilt weltweit als Vorzeigestaat im Kampf gegen die Pandemie. Bislang wurden nur rund 2900 Infektionen bestätigt, 26 Menschen sind in Verbindung mit Covid-19 gestorben. Schon lange gibt es in Neuseeland wieder Großveranstaltungen mit Zehntausenden Besuchern.

© dpa-infocom, dpa:210812-99-816886/3

Rede Jacinda Ardern beim Forum

Corona-Zahlen in Neuseeland


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Niedrige Corona-Zahlen: Island profitiert von seiner Insellage und von der erfolgreichen Corona-Strategie. Foto: Steffen Trumpf/dpa Island hofft auf Rückkehr der Touristen Die abgeschiedene Lage hoch oben im Nordatlantik kommt Island in der Pandemie zugute. Doch das ist nicht der einzige Grund, warum die Insel die mit Abstand geringste Neuinfektionszahl in Europa hat. In der Tourismusbranche keimt leise Hoffnung auf.
Scott Morrison (r),Premierminister von Australien trifft im Parlamentsgebäude ein: Im Australiens Regierung hat seinen Bürgern bis auf Weiteres jegliche Reisen ins Ausland untersagt. Foto: Lukas Coch/AAP/dpa Australien und Neuseeland schließen Grenzen Nun machen auch Australien und Neuseeland ihre Grenzen für Ausländer dicht. Damit soll die Ausbreitung des Coronavirus gestoppt werden. Für den australischen Premier Morrison stehen die Schuldigen schon fest.
Die Rückholaktion wurde am 17. März 2020 zusammen mit Reiseveranstaltern und Fluggesellschaften gestartet, nachdem viele Länder kurzfristig Grenzen geschlossen und Flugverbindungen gekappt hatten. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa Nach Corona-Rückholaktion 2020: Tausende Rechnungen offen Viele deutsche Touristen wurden vor einem Jahr von der rasanten Verbreitung der Corona-Pandemie kalt erwischt. Zehntausende wurden in einem beispiellosen Kraftakt nach Hause geholt. Abgewickelt ist die gigantische Aktion bis heute nicht.
Die australische Airline Quantas plant, ab Ende Oktober ihren Flugverkehr wieder aufzunehmen. Foto: Paul Miller/epa/AAP/dpa-tmn Australische Airline plant Flug-Comeback im Oktober Wegen der Pandemie hat sich Australien nun schon eine ganze Weile von der restlichen Welt abgeschotten. Doch noch in diesem Jahr könnten die Grenzschließungen ein Ende haben. Die Airline Quantas will daher ab Herbst wieder fliegen.