Neues «Wolfenstein»: Rechenhungrig und ohne Nazi-Symbole

24.10.2017
Der Countdown für «Wolfenstein II: The New Colossus» läuft. Wer schon ungeduldig auf das neue Ballerspiel wartet, sollte die Systemvoraussetzungen mit der Leistung seines Rechners abgleichen. Denn die sind ziemlich hoch.
Wer die Panzerhunde der Nazi-Besatzer in voller Grafikpracht bekämpfen will, braucht für die PC-Version von «Wolfenstein II: The New Colossus» einen wirklich leistungsstarken Rechner. Foto: Bethesda/dpa-tmn
Wer die Panzerhunde der Nazi-Besatzer in voller Grafikpracht bekämpfen will, braucht für die PC-Version von «Wolfenstein II: The New Colossus» einen wirklich leistungsstarken Rechner. Foto: Bethesda/dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) - Für das am 27. Oktober erscheinende «Wolfenstein II: The New Colossus» brauchen PC-Spieler 16 Gigabyte Arbeitsspeicher und eine aktuelle Grafikkarte.

In einem Blogeintrag empfehlen die Entwickler für flüssiges Spiel einen Core-i7-4470-Prozessor oder neuer, AMD-Nutzer brauchen den FX-9370 oder besser. Als Grafikkarte sollte eine GTX 1060 von Nvidia mit 6 Gigabyte (GB) Videospeicher verbaut sein oder AMDs Radeon RX 470 (4 GB). Ansonsten brauchen Spieler noch 16 GB Arbeitsspeicher, 55 GB Festplattenspeicher und die 64-Bit-Version von Windows 7, 8.1 oder 10.

Für High-End-Gamer interessant: «Wolfenstein II: The New Colossus» hat nach oben hin keine Bildratenbegrenzung. Das Spiel unterstützt außerdem eine Vielzahl von Bildschirm-Formaten, darunter alles vom klassischen 4:3 bis hin zu 21:9 Ultra Widescreen.

In Deutschland soll nach Entwicklerangaben nur die lokalisierte Version über Steam spielbar sein. Ausländische Fassungen mit Nazi-Symbolen lassen sich laut einem Bericht von «heise online» nicht aktivieren.

Mitteilung von Bethesda (Englisch)

Bericht von heise online


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
«Wolfenstein II: The new Colossus» schickt Spieler in den Widerstandskampf gegen Nazi-Besatzungstruppen in den USA. Am 29. Juni kommt der Titel auch auf Nintendos Switch. Foto: Bethesda «Wolfenstein II: The New Colossus» auf der Switch 1992 legte das Spiel Wolfenstein 3D den Grundstein für eine langlebige Reihe von Ego-Shootern, die sich bis heute fortsetzt. Ende Juni erscheint «Wolfenstein II» auf Nintendos Erfolgskonsole Switch.
In «Mittelerde: Schatten des Krieges» trifft man auch auf solch angenehmene Zeitgenossen mit feurigem Atem. Foto: Warner Bros. Interactive Entertainment/dpa-tmn Von Widerstandskämpfern und Ringschmieden: Neue PC-Spiele Schlammschlachten und Kämpfe gegen feuerspeiende Roboterhunde gehören bei den PC-Neuerscheinungen des Monats ebenso dazu wie anspruchsvolle Rätsel-Plattformer und ein gruseliger Besuch in Mittelerde.
Nicht nur für die Nintendo Konsole Switch (im Bild),sondern auch für 3DS sollen in den kommenden Monaten einige neue Titel herauskommen. Foto: Christophe Gateau/dpa Nintendo: Mehr als 40 neue Spiele für Switch und 3DS Der japanische Hersteller von Videospielen und Spielekonsolen bringt bald für seine neuesten Konsolen neue Spiele heraus. Darunter sind unter anderem «Doom» oder «Super Mario Odyssey» für den Switch sowie «Pokémon Ultra Sun» für den 3DS.
Zur Games-Sammlung des Internet Archive stoßen nun Tausende C64-Klassiker hinzu. Foto: archive.org C64-Spiele bereichern das Internet Archive «Sim City» bis «The Last Ninja»: Die Spiele des frühen Computers C64 gelten heute noch als Klassiker. Um so besser, dass sie im Internet archiviert und frei verfügbar sind.