Neues Naturerlebnis-Programm für den Nationalpark Harz

19.12.2018
Der Brocken ist wohl die bekannteste Attraktion im Harz. Doch das deutsche Mittelgebirge hat weitaus mehr zu bieten. Ein neues Programm zeigt, was Naturliebhaber, Mountainbiker und Wanderer hier erleben können.
Der Brockengarten auf dem Brocken gehört zu den beliebtesten Ausflugszielen im Harz. Auf Erlebnistouren durch die Region können Besucher aber noch viel mehr entdecken. Foto: Matthias Bein
Der Brockengarten auf dem Brocken gehört zu den beliebtesten Ausflugszielen im Harz. Auf Erlebnistouren durch die Region können Besucher aber noch viel mehr entdecken. Foto: Matthias Bein

Wernigerode (dpa/sa) - Wer im kommenden Jahr den bereist, kann sich dabei am neuen Naturerlebnis-Programm orientieren. In der Broschüre «Unterwegs im Nationalpark 2019» sind nahezu 1000 nach Regionen und Monaten geordnete Angebote und Veranstaltungen zu finden, sagte Park-Sprecher Friedhart Knolle.

Das Programm kann ihm zufolge vom 20. Dezember an für Reise- und Ausflugsplanungen genutzt werden. Es gehe zunächst auf der Internetseite des Nationalparks online und soll Anfang Januar auch in gedruckter Form zur Verfügung stehen.

«Wir bieten Wanderungen, themenbezogene Erlebnistouren und Ausstellungen der Nationalparkhäuser und Natur-Erlebniszentren mit Rangern und anderen Experten an», erläuterte Knolle. Schwerpunkte seien Angebote für Kinder, Barrierefreiheit und Mountainbiking. Biker können den gesamten Harz auf 74 Routen erkunden. Ein Teil der insgesamt rund 2200 Kilometer langen Strecken führt auch durch den Nationalpark.

Der rund 25.000 Hektar große Park liegt in Sachsen-Anhalt und Niedersachsen. Er ist nach Angaben der in Wernigerode ansässigen Verwaltung einer der größten Wald-Nationalparks in Deutschland und war der erste länderübergreifende. Der Nationalpark Harz nimmt etwa zehn Prozent der Gesamtfläche des Mittelgebirges ein.

Nationalpark Harz


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Vor 25 Jahren wurden das Erzbergwerk Rammelsberg und die Altstadt von Goslar zum Weltkulterbe ernannt. Foto: Holger Hollemann/dpa Harz feiert Unesco-Welterbe-Tag Bergwerke, Schächte, Museen, Fachwerk, künstliche Wasserwege oder Stauteich-Systeme: Das Weltkulturerbe im Harz ist vielfältig. Vor 25 Jahren wurden die ersten Teilbereiche von der Unesco anerkannt. Die Bilanz fällt positiv aus. Und es gibt Pläne.
In Engelberg in den Schweizer Alpen gibt es einen neuen Mountainbike-Trail. Foto: Frank May Neues für Flussfahrer, Mountainbiker und Radwanderer Die Schweizer Alpen bieten einen neuen Trail für Mountainbiker. Radwanderer können eine neue Themenroute in Sachsen-Anhalt erkunden. Und Fluss-Urlauber dürfen sich auf neue Schiffe auf Donau und Nil freuen. Die Reise-News im Überblick:
Der Weitwanderweg Rothaarsteig, der von Brilon im Sauerland bis nach Dillenburg in Hessen führt, führt auch über eine Hängebrücke. Foto: Horst Ossinger Vom Malocher- zum Ferienland: Tourismus in NRW Damit hätte vor siebzig Jahren wohl niemand gerechnet: NRW ist Urlaubsziel geworden. Früher suchten die Bürger aus den stickigen Städten nach harter Arbeit Erholung auf dem Land. Heute zieht es Touristen gerade in den urbanen Dschungel.
Die Ostfriesischen Inseln wie Spiekeroog sind Besuchermagneten. Foto: Ingo Wagner Reiseblogs sollen ausländische Gäste vom Norden überzeugen Die Ostfriesischen Inseln und die Nordseeküste sind Besuchermagneten. Allerdings kommt die überwiegende Mehrheit der Urlauber bisher aus Deutschland. Die TourismusMarketing Niedersachsen GmbH will dies ändern - mit Hilfe von Twitter, Instagram & Co.