Neues aus der Reisewelt

04.03.2020
Von den Rolling Stones über die Zeche Zollverein bis Hölderlin: Neue Reisetipps zwischen Groningen und dem Ländle.
Planschen inmitten einer altehrwürdigen Industriekulisse: das Schwimmbecken im Unesco-Welterbe Zeche Zollverein. Foto: Jochen Tack/Stiftung Zollverein/dpa-tmn
Planschen inmitten einer altehrwürdigen Industriekulisse: das Schwimmbecken im Unesco-Welterbe Zeche Zollverein. Foto: Jochen Tack/Stiftung Zollverein/dpa-tmn

Schwimmbad aus Containern in der Zeche Zollverein

Essen (dpa/tmn) - Das Unesco-Weltkulturerbe Zeche Zollverein in Essen bietet im Sommer wieder Abkühlung: Auf dem Gelände der Kokerei können Besucher in ein Schwimmbecken steigen, das aus zwei Überseecontainern zusammengeschweißt wurde und 2001 im Rahmen eines Kunstprojekts entstanden ist. Der Eintritt zu dem Becken ist laut Tourismus NRW frei. Das Baden inmitten der Industriekulisse ist vom 28. Juni bis 16. August möglich. ( www.zollverein.de)

Rolling-Stones-Ausstellung kommt nach Groningen

Groningen - Sie sind eine der berühmtesten Rockbands der Welt: Den Rolling Stones widmet sich ab kommendem Herbst eine internationale Ausstellung in Groningen. Vom 3. Oktober 2020 bis 17. Januar 2021 bekommen Besucher im Groninger Museum unter anderem Instrumente, Kostüme und einen Nachbau des Studios der Band zu sehen. Insgesamt werden 400 Objekte zu sehen sein. Darauf macht das Niederländische Büro für Tourismus aufmerksam. ( www.groningermuseum.nl)

Auf Hölderlins Spuren entlang des Neckars

Tübingen - Die Lebensstationen von Friedrich Hölderlin (1770-1843) lassen sich auf einer literarischen Reise entlang des Neckars erleben. Zum 250. Geburtstag des deutschen Lyrikers gibt es neue Museen, Lesungen und thematische Stadtführungen, wie das Tourismus Marketing Baden-Württemberg erklärt. So hat im Tübinger Hölderlinturm ein neues Museum geöffnet. Und am 20. März empfängt das neue Hölderlinhaus in Lauffen am Neckar, dem Geburtsort des Dichters, seine erste Besucher. Infos zu weiteren Veranstaltungen gibt es online unter www.hoelderlin2020.de.

Unesco-Welterbe Zollverein

Groninger Museum

Hölderlin 2020


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Am kommenden Wochenende müssen Autoreisende unter Umständen eine Menge Geduld aufbringen. Es drohen viele Staus. Foto: Marijan Murat/dpa Achtung Rückreiseverkehr! Die Autobahnen werden voll Das wird kein schönes Wochenende für Urlaubsreisende. In zwei Bundesländer und den Niederlanden enden die Sommerferien. Der Feiertag in Bayern und im Saarland tragen ebenfalls zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen auf Deutschlands Autobahnen bei.
Trotz gestiegener Preise bleibt Campingurlaub in Deutschland beliebt. Foto: Karl-Josef Hildenbrand Camping-Boom in Deutschland hält an Urlaub auf dem Campingplatz liegt seit Jahren im Trend. Nach einem Kaltstart in den Frühling stimmt jetzt auch das Wetter dafür - und die Saison kann eingeläutet werden.
Am Gotthardtunnel kann es am Wochenende zu Wartezeiten kommen. Foto: Urs Flueeler Viele Staus auf den Rückreiserouten Das Ende der Ferien in Nordrhein-Westfalen und Teilen der Niederlande führt am Wochenende voraussichtlich zu Staus und stockendem Verkehr. Auch in der Schweiz besteht hohe Staugefahr, insbesondere am Gotthardtunnel.
Wegen des Ferienendes kehren zahlreiche Winterurlauber aus den Alpen nach Deutschland zurück. Auf den südlichen Strecken wird es daher voll. Foto: Sven Hoppe/dpa/Archiv Urlaubsheimkehrer sorgen für volle Straßen In mehreren Bundesländern enden die Weihnachtsferien. Viele Skiurlauber werden sich daher am Wochenende auf den Heimweg machen. Wer mit dem Auto aus den Alpen Richtung Norden fährt, muss mit Staus rechnen.