Neuer O2-Tarif ohne Mindestlaufzeit

24.09.2019
Freie Wahl bei der Ratenzahlung fürs Smartphone und der Menge des Inklusiv-Volumens. Mit einem neuen Produkt will O2 mehr Flexibilität bieten. Was hinter O2 You steckt.
O2 hat einen neuen Mobilfunk-Tarif namens O2 You. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
O2 hat einen neuen Mobilfunk-Tarif namens O2 You. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

München (dpa/tmn) - O2 führt einen neuen Mobilfunk-Tarif ohne Mindestvertragslaufzeit ein, bei denen man das Inklusiv-Datenvolumen und die Modalitäten der Ratenzahlung für das Smartphone selbst wählen kann.

Der neue Tarif O2 You kombiniert nach Unternehmensangaben einen monatlich kündbaren Mobilfunkvertrag mit einem Smartphone-Kaufvertrag.

Kunden haben zum Beispiel die Wahl bei der Höhe der Anzahlung sowie der Dauer der Ratenzahlung. Beim Highspeed-Datenvolumen stehen sieben Optionen zur Auswahl, von einem Gigabyte bis unbegrenzt. O2 You soll ab 8. Oktober zur Verfügung stehen. Kündigt man seinen Mobilfunkvertrag, läuft der Gerätevertrag weiter - Auswirkungen auf die Höhe der Raten habe das nicht, so eine Unternehmenssprecherin. Ist das Smartphone abbezahlt, endet der Gerätekaufvertrag automatisch.

Der Vorteil soll laut O2 aber in der Kombination liegen. Dann verspricht der Provider erhebliche Rabatte. Der Mobilfunktarif soll dann wesentlich günstiger sein als im regulären Angebot. Allerdings: Die Vergünstigungen entfallen, sobald das Smartphone abbezahlt ist. Danach zahlen Kunden wieder den regulären Tarifpreis.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Internet, Handy, Festnetz und manchmal sogar auch noch TV – Kombitarife verbinden mehrere Leistungen eines Anbieters. Manche Kunden können dadurch jeden Monat Geld sparen, werben die Anbieter. Aber die Pakete lohnen sich nicht für jeden. Foto: Andrea Warnecke Alles aus einer Hand: was Telko-Kombitarife taugen Internet, Handy, Festnetz und manchmal sogar auch noch TV - Kombitarife verbinden mehrere Leistungen eines Anbieters. Manche Kunden können dadurch jeden Monat Geld sparen, werben die Anbieter. Aber die Pakete lohnen sich nicht für jeden.
Telekommunikationsunternehmen peilen eine ganz spezielle Zielgruppe an: Gamer, die sich in diesen Tagen bei der Kölner Gamescom treffen. Foto: Kloubert/Vodafone/Vodafone/dpa Gamer können in Quasi-Echtzeit mit 5G zocken Der Mobilfunkstandard 5G steckt in Deutschland zwar noch in den Kinderschuhen, doch die Pläne der Telekommunikationsunternehmen peilen schon jetzt eine ganz spezielle Zielgruppe an: Gamer, die sich bei der Kölner Gamescom treffen.
Telefonieren wollen alle. Aber welchen der unzähligen Tarife soll man auswählen? Foto: Christin Klose/dpa-tmn Mobilfunktrends: Kurze Laufzeit, mehr Daten und neue Tarife Immer mehr Daten für immer weniger Geld, kürzere Vertragslaufzeiten, kaum noch subventionierte Telefone. Auf dem Mobilfunkmarkt ist einiges in Bewegung. Was sind die Trends, und worauf muss man achten?
Bereicherung für den Urlaub: Im EU-Ausland muss sich niemand mehr die gewohnte Smartphone-Nutzung verkneifen. Foto: Andrea Warnecke So läuft «Roam like at home» in der EU Seit dem Sommer 2017 dürfen beim Telefonieren und Surfen in anderen EU-Ländern keine Extrakosten mehr entstehen. So sieht es die EU-Roaming-Richtlinie vor. Trotzdem sollten Reisende weiter ein waches Auge auf ihre Smartphone-Kosten haben und vorab planen.