Neuer iPod Touch unterstützt Augmented Reality

29.05.2019
Fast vergessen, aber neu aufgelegt: Apple hat einen neuen iPod Touch vorgestellt, der nach vier Jahren technisch aufgefrischt wurde. Mit an Bord ist zum Beispiel eine Augmented-Reality-Funktion.
Die Maße sind gleich geblieben. Aber im Inneren des neuen iPod Touch von Apple steckt ein stärkerer Chip. Foto: Apple/dpa-tmn
Die Maße sind gleich geblieben. Aber im Inneren des neuen iPod Touch von Apple steckt ein stärkerer Chip. Foto: Apple/dpa-tmn

Cupertino (dpa/tmn) - Apple bringt nach knapp vier Jahren wieder eine neue Version des iPod Touch heraus. Neu ist, dass der Medienplayer Spiele und Apps mit Augmented Reality unterstützt und Facetime-Gruppenanrufe mit bis zu 32 Personen ermöglicht, teilt der Technologiekonzern mit.

Dafür sorgt der verbaute A10-Fusion-Chip, der unter anderem auch im iPhone 7 steckt. Erstmals ist das Gerät mit 256 Gigabyte (GB) Speicher erhältlich.

Die Maße haben sich nicht verändert: Wie sein Vorgänger kommt der neue Touch mit einem vier Zoll großen Retina-Display (1136 mal 640 Pixel),ist gut sechs Millimeter dick und knapp 90 Gramm schwer.

An Bord ist das Betriebssystem iOS 12, Bluetooth 4.1 und ac-WLAN. Die Kamera hat erneut einen 8 Megapixel großen Sensor (Blende f/2.4).

Die Preise liegen zwischen 229 Euro für die Variante mit 32 GB Speicher und 449 Euro für das 256-GB-Modell.

Apple-Mitteilung


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Mit den neuen iPhone XS (l) und XS Max bringt Apple auch eine neue iOS-Version heraus. Bedeutende Neuerung: Siri kann Nutzern noch mehr Aufgaben abnehmen. Foto: Marcio Jose Sanchez/AP Neue Funktionen von iOS 12 Mit den neuen iPhones kommt auch ein neues iOS. Ausgabe 12 von Apples mobilem Betriebssystem bringt einige lang erwartete neue Funktionen mit sich. Zum Beispiel mehr erweiterte Realität und eine schlauere Siri. Und: neue Memojis.
Apples neues iPad mini gibt es - gegen Aufpreis - auch mit Tastatur und Eingabestift. Foto: Apple Inc. Kleiner Kraftprotz mit wenig Stromhunger Vier Jahre lang ließ Apple das iPad mini ohne Aktualisierung. Manche Fans des kompakten Tablets hatten schon mit seiner Einstellung gerechnet. Doch nun gibt es eine Neuauflage - und das mini schwimmt wieder ganz vorne mit.
Apple hat die neue iPad-Generation in den Handel gebracht. Foto: Daniel Bockwoldt Apple stellt neue iPad-Generation vor Im Hardware-Geschäft von Apple hatte sich zuletzt der Tablet-Computer iPad - im Gegensatz zum iPhone - als äußerst stabil erwiesen. Nun spendiert Apple der neunen iPad-Generation einige Funktionen, die bislang der Pro-Modellreihe vorbehalten waren.
Apple steigt ins Geschäft mit vernetzten Lautsprechern ein. Der iPhone-Konzern präsentierte in San Jose den HomePod. Foto: Marcio Jose Sanchez/AP/dpa WWDC: Apple tritt Google und Amazon mit dem HomePod entgegen Auf der Apple-Konferenz WWDC geht es normalerweise um Software. In diesem Jahr stand aber der smarte Lautsprecher HomePod im Mittelpunkt. Er soll das Musikhören zu Hause so verändern, wie einst der iPod den mobilen Musikgenuss revolutioniert hat.