Neue Zugverbindung von Bangkok an die Grenze von Kambodscha

04.07.2019
Die Zugverbindung Bangkok bis an die Grenze von Kambodscha wurde in den 70er Jahren eingestellt. Jetzt können Thailand-Urlauber sie wieder nutzen. Der Zug verkehrt zweimal täglich.
Ab sofort können Thailand-Urlauber wieder mit dem Zug von Bangkok bis zur Grenze von Kambodscha fahren. Foto: Udod Weitz
Ab sofort können Thailand-Urlauber wieder mit dem Zug von Bangkok bis zur Grenze von Kambodscha fahren. Foto: Udod Weitz

Bangkok (dpa/tmn) - Thailand-Urlauber können ab sofort wieder mit dem Zug von Bangkok bis zur Grenze von Kambodscha fahren. Die neue Verbindung geht vom Bahnhof Hua Lamphong in der thailändischen Hauptstadt nach Aranyaprathet in der Grenzprovinz Sa Kaeo.

Von dort sind es noch rund 150 Kilometer bis zur Tempelanlage und Unesco-Welterbestätte Angkor Wat nahe des Ortes Siem Reap. Der Zug verkehrt zweimal täglich, er startet jeweils um 5.55 Uhr und 13.05 Uhr in Bangkok sowie in der Gegenrichtung um 6.58 Uhr und 13.53 Uhr. Die Fahrt dauert fünf Stunden.

In Zukunft könnte es auch wieder grenzüberschreitende Fahrten zwischen Thailand und Kambodscha geben, wie die «Bangkok Post»berichtet. Die Zugverbindung in der Grenzregion gab es bereits bis 1974. Infolge des Bürgerkriegs in Kambodscha wurde sie damals eingestellt.

Bangkok Post


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Nach dem Bruch des Damms Xepian-Xe Nam Noy sind in Laos Tausende Häuser und Wohnungen weggespült worden. Foto: Chanthathonglith/XinHua Überschwemmungen im Süden von Laos Wer demnächst eine Reise nach Laos plant, sollte überprüfen, ob seine Route sicher ist. Im Distrikt Sanamxay gab es Überschwemmungen, weil ein Staudamm durch starke Regenfälle gebrochen ist.
Die berühmten Felsen der Halong-Bucht: Vietnam sieht die Tui als eines der Trendziele im kommenden Winter. Foto: Philipp Laage/dpa-tmn Sightseeing statt Transfers: Neues Winterprogramm von Tui Tui hat das Programm für den kommenden Reisewinter vorgestellt. Ägypten feiert ein großes Comeback, die Zahl der Flüge verdoppelt sich fast. In Südostasien gibt es statt normaler Bustransfers ein spezielles neues Angebot.
Für den Besuch der Ruinen von Angkor Wat müssen Touristen vom 1. Februar 2017 an deutlich höhere Eintrittspreise zahlen. Foto: Philipp Laage Tempel in Angkor Wat: Besuch wird deutlich teurer Die Tempelanlage Angkor Wat in Kambodscha zählt zu den bedeutendsten Kulturstätten der Welt. Wer sie besichtigen möchte, muss nun jedoch deutlich mehr bezahlen. Mit den Mehreinnahmen soll der Erhalt des Komplexes finanziert werden.
In Österreich dürfen Eltern, die mit ihren Kindern im Auto unterwegs sind, bald nicht mehr rauchen. Foto: Jan-Philipp Strobel Reise-News: Rauchverbot, Inselsperrung, Majestätsbeleidigung Reisende in Österreich erwartet demnächst eine Einschränkung: In Autos mit Minderjähringen darf nicht mehr geraucht werden. Außerdem müssen Philippinen-Urlauber auf den Trip zu einer beliebten Urlaubsinsel verzichten. Tipps für Urlauber im Überblick: