Neue Weltnaturerbe-Säulen informieren über das Wattenmeer

30.04.2021
Das Wattenmeer an der Nordsee gehört zum Unesco-Weltnaturerbe. Wer mehr über die einmalige Naturlandschaft erfahren möchte, sollte einmal Büsum besuchen. Dort stehen jetzt neue Info-Säulen, die auf die Besonderheit der Region aufmerksam machen.
Schleswig-Holsteins Umweltminister Jan Philipp Albrecht hat die neuen Weltnaturerbe-Säulen in Büsum vorgestellt. Foto: Frank Molter/dpa
Schleswig-Holsteins Umweltminister Jan Philipp Albrecht hat die neuen Weltnaturerbe-Säulen in Büsum vorgestellt. Foto: Frank Molter/dpa

Büsum (dpa) - Büsum hat neue Weltnaturerbe-Säule bekommen. Analog zu Litfaßsäulen mit Werbebotschaften zeigten die Info-Säulen Naturschutzbotschaften, sagte Schleswig-Holsteins Umweltminister Jan Philipp Albrecht (Grüne) bei der Einweihung. Vergleichbare Säulen sollen auch in Niedersachsen sowie in Dänemark und den Niederlanden aufgestellt werden.

Insgesamt 83 Säulen informieren den Angaben zufolge entlang der Schleswig-Holsteinischen Westküste über das Unesco-Weltnaturerbe Wattenmeere. 30 davon sind neu installiert und die älteren technisch überarbeitet worden. Ziel der Säulen sei es, die Menschen zum nachhaltigen Umgang mit der Natur anzuregen, sagte der Leiter des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer, Michael Kruse.

Die Gesamtkosten für die Erneuerung und den Neubau der Säulen betragen nach Angaben des Umweltministeriums 220.000 Euro. Davon stammen rund 165 000 Euro aus dem Europäischen Fond für regionale Entwicklung. Die Nationalpark-Stiftung beteiligte sich mit 33.000 Euro an dem Projekt.

© dpa-infocom, dpa:210430-99-414592/3


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Das Kitesurfen im Wattenmeer ist seit Jahren ein heiß diskutiertes Thema. Foto: Matthias Balk/dpa Kitesurfen im Wattenmeer - Wie geht es weiter? Das Wattenmeer bietet für Kitesurfer viele beliebte Reviere. Wo die Wassersportler in dem Schutzgebiet unterwegs sind, regelte bislang ein Kompromiss. Doch ein Gerichtsentscheid bringt Kitern in Niedersachsen nun Freiheiten - und neuen Wind in eine alte Debatte.
Die interaktiven Module zwischen Hörnum im Süden und List ganz im Norden von Sylt klären über Schweinswale, Trauerenten, Küstenschutz und die Ökologie des Sylter Walschutzgebietes auf. Foto: Kundy/LKN.SH Sylter «Walpfad» mit 22 Stationen fertig gestellt Die Nordseeinsel Sylt ist um eine Attraktion reicher: Auf dem interaktiven «Walpfad» können Besucher nun einiges über Schweinswale und das Sylter Walschutzgebiet lernen.
Wattwanderung zwischen Dagebüll und der Hallig Langeneß - solche Führungen sind jetzt wieder erlaubt. Foto: Christian Charisius/dpa/dpa-tmn Wattwanderungen an der Nordsee sind erlaubt Für Urlauber gibt es wieder mehr zu sehen und zu entdecken - zum Beispiel an Schleswig-Holsteins Küste oder in Hessen. Und bald könnte auch ein Besuch Athens ein ganz neues Erlebnis sein.
Bei Ebbe verwandelt sich das Meer vor Föhr in ein Wattwanderer-Paradies. Foto: Oliver Franke/Foehr Tourismus GmbH Barfuß durchs Watt von Amrum nach Föhr Wattwanderungen gehören zum Urlaub an der deutschen Nordseeküste. Doch nur zwischen Amrum und Föhr lässt sich die Distanz zwischen zwei Inseln zu Fuß überwinden. Ein Plädoyer für die Langsamkeit.