Neue Version von Plattenspieler Technics SL-1200

08.01.2019
In den 1970er Jahren erlangte er Kult-Status. Jetzt ist der Plattenspieler Technics SL-1200 mit modernisierter Technik zurück. Panasonic präsentiert das Gerät auf der Technik-Messe CES in Las Vegas.
Kult-Plattenspieler in neuer Version: Der Technics SL-1200 MK7 hat unter anderem einen neuen, leichteren Motor. Foto: Panasonic
Kult-Plattenspieler in neuer Version: Der Technics SL-1200 MK7 hat unter anderem einen neuen, leichteren Motor. Foto: Panasonic

Las Vegas (dpa/tmn) - Panasonic richtet den wiedergeborenen Plattenspieler Technics SL-1200 mit einer neuen Version wieder stärker auf DJs aus. Das Original aus den 70er Jahren hatte in der Szene einst dank seiner Innovationen und Robustheit einen Kult-Status erlangt.

Panasonic hatte die Produktion des Plattenspielers 2010 eingestellt, dann aber seit 2016 doch noch neue Modelle mit modernisierter Technik aufgelegt. Sie hatten einen hohen Preis und zum Teil limitierte Stückzahlen.

Der auf der Technik-Messe CES in Las Vegas (bis 11. Januar) vorgestellte SL-1200 MK7 hat unter anderem einen neuen, leichteren Motor. Er soll wie bisher ohne Wartung auskommen und auch rückwärts drehen können. Verfeinert wurde außerdem die elektronische Steuerung mit einem eingebauten Mikrocomputer. Nähere Angaben zu Verfügbarkeit und Preisen gab es zunächst nicht.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Wandschmuck: Thomson zeigt auf der IFA einen Plattenspieler, der vertikal befestigt wird. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn Aufhängen, mitnehmen und träumen: Plattenspieler auf der IFA Der eine hängt an der Wand, der nächste steckt im Koffer und spielt auch Kassetten ab, und wieder ein anderer ist vermutlich kaum zu bezahlen: Die Rede ist von neuen Plattenspielern, von denen es auf der IFA viele zu entdecken gibt.
Minimalistisch kommt der Rega Planar 1 (rund 380 Euro) daher. Foto: Rega Die Rückkehr des Plattenspielers mit digitalen Elementen Abermillionen Songs, jederzeit verfügbar, selbst auf dem Smartphone: Musik ist digital geworden. Aber mancher Musikfan geht den anderen Weg und setzt wieder auf das gute alte Vinyl. Doch selbst bei Plattenspielern hinterlässt die Digitalisierung Spuren.
Schmuckstücke wie diesen Receiver lohnt es sich, aufzuarbeiten, hier bei Good-old-hifi in Niemegk. Foto: Good-old-hifi.de Hi-Fi-Komponenten für die Ewigkeit Standlautsprecher, Kassettendecks, Verstärker - die Begriffe klingen wie aus einer anderen Zeit, als Musik von Kassette oder Schallplatte abgespielt wurde. Doch in der komplett digitalisierten Welt gibt es einen wachsenden Markt für Hi-Fi aus früheren Jahrzehnten.
Am Ende des Tonabnehmersystems sitzt die Abtastnadel, die durch die Rillen fährt und dann und wann ebenfalls gereinigt werden sollte. Foto: Andreas Huwald Worin die Kunst der Platten-Pflege besteht Schallplatten sind angesagt: Seit einigen Jahren werden die Tonträger nicht nur aus den Kisten hervorgeholt, sondern auch wieder neu gekauft. Doch wie behandelt man seine alten und neuen LPs möglichst pfleglich?