Neue Reisetipps: Seestadtfest und Radtour auf Luthers Spuren

15.03.2016
Wer Meeresluft und Schiffe liebt, wird beim Seestadtfest in Bremerhaven und in der Wikinger-Ausstellung im bayrischen Rosenheim fündig. Eine neue Rad-Rundtour führt an historischen Stätten der Reformation entlang. Weitere Reisetipps im Überblick.
In der neuen Radkarte «Reformation und Rad» wird eine Rundtour auf den Spuren der Reformation vorgestellt. Sie führt durch Lutherstadt Wittenberg, wo Luther 1517 seine 95 Thesen an die Schlosskirche genagelt haben soll. Foto: Peter Endig
In der neuen Radkarte «Reformation und Rad» wird eine Rundtour auf den Spuren der Reformation vorgestellt. Sie führt durch Lutherstadt Wittenberg, wo Luther 1517 seine 95 Thesen an die Schlosskirche genagelt haben soll. Foto: Peter Endig

Mit dem Rad auf den Spuren der Reformation

Mit einer Radkarte können sich Urlauber jetzt auf eine 295 Kilometer lange Rundtour auf den Spuren der Reformation begeben. Die Karte «Reformation und Rad» wurde von den Tourismusverbänden Fläming und Anhalt-Dessau-Wittenberg herausgegeben. Die Tour führt vom südlichen Stadtrand Berlins bis in die Lutherstadt Wittenberg, teilt das Tourismus-Marketing Brandenburg mit. Im Jahr 2017 beteiligen sich die Regionen an den Feiern zum 500. Jahrestag des Reformationsbeginns.

Alpenmusical neben Rockband: Festival im Hochschwarzwald

Das Festival an der Hochfirstschanze in Titisee-Neustadt im Schwarzwald bietet Besuchern einen spannenden Mix: Während am ersten Abend die Rocksymphoniker des ORSO auf der Bühne stehen, gibt es am zweiten Abend das Alpenmusical «Der Watzmann ruft». Für das Festival am 22. und 23. Juli kosten die Tickets regulär ab 30 Euro, ermäßigt ab 24 Euro zuzüglich Gebühren, teilte Hochschwarzwald Tourismus mit.

Erstes Seestadtfest in Bremerhaven

Segelschiffe, Dampf- und Motorschiffe werden zum Seestadtfest in Bremerhaven liegen. Vom 26. bis 29. Mai findet das Volksfest zum ersten Mal statt. Besucher können unter anderem maritime Handwerkskunst erleben: An den Kajen stellen Segelmacher, Seekistenbauer und Böttcher ihr Handwerk vor, teilen die Tourismusvertretungen von Bremen und Bremerhaven mit.

Regent Seven SeasCruises inkludiert Flüge in Reisepreis

Die Luxuskreuzfahrtreederei Regent Seven Seas Cruises erweitert ihr All-inclusive-Programm: Vom 1. Mai 2016 an sind auf allen Kreuzfahrten auch alle Hin- und Rückflüge sowie Transfers für deutsche Gäste im Reisepreis inbegriffen. Das teilte Regent Seven Seas Cruises anlässlich der Reisemesse ITB mit.

Wikinger-Ausstellung in Rosenheim

Bayern-Urlauber können in diesem Jahr im Rosenheimer Lokschuppen die Erlebnisausstellung «Wikinger!» besuchen. Sie soll die Welt des Volkes aus dem hohen Norden zeigen und mit Klischees aufräumen, teilt das Ausstellungszentrum Lokschuppen Rosenheim mit. Die Ausstellung richtet sich an Erwachsene und Kinder. Besucher können neben dem Original-Kulissenschiff aus dem Film «Wickie» auch originale Helme und Goldschmiedearbeiten der Wikinger anschauen. Die Ausstellung läuft bis zum 4. Dezember 2016.


KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
An Rhein und Mosel beginnt so langsam die Schifffahrtsaison. Foto: Andreas Arnold Schifffahrt an Rhein und Mosel startet in Saison Ob Loreley, Deutsches Eck, Rüdesheim oder Andernacher Geysir: In vielen Ecken von Rheinland-Pfalz fahren Ausflugsschiffe wieder durch die Gewässer. Leinen los für die Saison 2018. Doch die Branche hat mit Unwägbarkeiten zu kämpfen.
Felix Eichhorn ist Chef von Aida Cruises und Vorsitzender des Ausschusses Schiff im Deutschen Reiseverband (DRV). Foto: Birte Filmer/Aida Cruises Aida-Chef: «Kreuzfahrt ist nach wie vor ein Nischenprodukt» Jahr für Jahr immer mehr Kreuzfahrtpassagiere und ständig neue Schiffe: Wie lange geht das noch so weiter? Felix Eichhorn, Chef von Aida Cruises und Vorsitzender des Ausschusses Schiff im Deutschen Reiseverband, äußert sich im Interview zu den Trends der Branche.
Wahrzeichen von Warnemünde: Der Leuchtturm wurde bereits Ende des 19. Jahrhunderts errichtet. Foto: Stefan Weißenborn/dpa Ab in die Kiste: Übernachten im Container-Hotel Das «Dock Inn» in Warnemünde ist sicher eine der ungewöhnlichsten Unterkünfte in Deutschland. Hier schlafen die Gäste dort, worin schon mal massenweise Bananen über die Weltmeere schipperten: Hafenflair pur.
Ein Schiff des Unternehmens Royal Caribbean International am Hafen von Incheon in Südkorea. Foto: Yonhap/Archiv Neue Kreuzfahrtschiffe von Royal Caribbean und MSC Die Reedereien bauen fleißig an Kreuzfahrtschiffen mit neuer Ausstattung: Auf der «Spectrum of the Seas» soll man zukünftig virtuelle Welten erkunden können. Die «MSC Meraviglia» erhält einen Flüssiggas-Antrieb. Neuigkeiten aus der Kreuzfahrt im Überblick.