Neue Radrouten verbinden Berlin und Potsdam

27.06.2019
Auf zwei neuen Radrouten zwischen Berlin und Potsdam gibt es viel zu erleben. Ob Kulturdenkmäler besichtigen oder wunderschöne Landschaften genießen - hier ist für jeden Radler etwas dabei.
Am Wannsee entlang können Radfahrer die neuen Radrouten zwischen Berlin und Potsdam genießen. Foto: Peter Kneffel
Am Wannsee entlang können Radfahrer die neuen Radrouten zwischen Berlin und Potsdam genießen. Foto: Peter Kneffel

Berlin (dpa/tmn) - Urlauber können Berlin und Potsdam jetzt auf zwei neuen Radrouten erkunden. Zusammen mit der Dahlem-Route in Berlin bilden sie ein 60 Kilometer langes Streckennetz, teilt Visit Berlin mit.

Eine der neuen Strecken führt durch die Ortsteile Wannsee und Babelsberg vorbei an viel Wasser. Der zweite Weg verläuft in Nikolassee durchs Grüne. Alle Routen sind mit Schildern ausgewiesen.

Entlang der 2018 eröffneten Dahlem-Route sieht man viel Kultur und Architektur, darunter das Museum Europäischer Kulturen und die Domäne Dahlem, das historische Rittergut des ehemaligen Dorfes Dahlem.

Pressemitteilung

Radrouten


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Die Mandelblüte taucht die Pfalz im Frühling in ein zartes Rosa. Foto: Dominik Ketz/Bildarchiv Südliche Weinstrasse e.V./dpa-tmn Eine Deutschlandtour in vier Jahreszeiten Deutschland, was bist du schön! Ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter, ob Narzissen in der Eifel oder Indian Summer in Brandenburg: Jederzeit sind zwischen Alpen und Ostsee tolle Ziele zu entdecken.
Der Weser-Radweg hat den langjährigen Spitzenreiter Elberadweg als beliebteste Route deutscher Fahrradurlauber überholt. Foto: Marcus Gloger/ADFC Deutschlands beliebteste Radroute führt entlang der Weser Rund 5,5 Millionen Deutsche haben im Jahr 2018 eine mehrtägige Radreise unternommen. An der Spitze der beliebtesten Fernradwege gab es dabei eine Veränderung - und auch beim Antrieb tut sich einiges.
Aktivurlaub: Das Leipziger Neuseenland lockt Freunde des Wassersports - hier der Cospudener See in Markkleeberg. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa-tmn Wo Deutschland wild und einsam ist Im Urlaub in weite Ferne schweifen? Darauf kann man in diesem Jahr nicht unbedingt setzen. Es gibt aber auch in Deutschland schöne Ecken - oft sind es sogar einsame Orte.
Mit 2 PS durch die Prignitz: An der Plattenburg können Touristen einen Stopp einlegen und sich von Burgherr René Günther (r) selbstgebrautes Bier servieren lassen. Foto: Andreas Heimann Eine Prignitz-Tour: Faule Burgsäue und besonderer Fluglärm Die Prignitz ist der äußerste Zipfel im Nordwesten Brandenburgs. Die Elbe fließt hier ruhig Richtung Hamburg. Auf dem Deich sind Radfahrer unterwegs. Und Schafe. Manchmal wirkt die Landschaft so idyllisch, dass man es kaum noch aushält.