Neue Funktion: Twitters Communities sind fertig

16.05.2022
In der normalen Twitter-Timeline hagelt es Postings von allen Seiten über Gott und die Welt. Für alle, die sich zwischendurch auf ein Thema konzentrieren möchten, gibt es nun auch ein Angebot.
Mehr als Fachsimpeln: Die Community «Twitter-Zugreisebüro» bietet ganz konkrete Hilfe beim Ausarbeiten von Zugreisen an. Foto: Twitter.com/dpa-tmn
Mehr als Fachsimpeln: Die Community «Twitter-Zugreisebüro» bietet ganz konkrete Hilfe beim Ausarbeiten von Zugreisen an. Foto: Twitter.com/dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) - Twitter hat ein neues Communities-Feature. Die im Herbst 2021 vorgestellte und seitdem getestete Funktion ist nun auch hierzulande offiziell auf allen Plattformen eingeführt. Nutzerinnen und Nutzer können darüber in einen monothematischen Austausch mit Gleichgesinnten treten, etwa übers Zugfahren, Radfahren oder auch über Kitas. Zudem steht der Zutritt zu globalen, etwa englischsprachigen Communities offen.

Wer in der Aktionsleiste den Menüpunkt «Communities» noch nicht direkt unter «Startseite» und «#Entdecken» findet, muss zunächst einer offenen Community beitreten, um die neue Funktion zu aktivieren - etwa besagtem Zugfahrer-Treff. Bei Communities mit offener Mitgliedschaft muss man nur auf den «Beitreten»-Button tippen oder klicken, der oben auf jeder Community-Seite unter dem großen Community-Profilbild steht.

Twitter will spannende Communities bekannt machen

Ansonsten braucht es eine Community-Einladung von der Moderatorin oder einem anderen Mitglied der jeweiligen Community. Danach kann man wie gewohnt posten, liken oder kommentieren. Community-Tweets tauchen zwar nicht in den «normalen» Home-Timelines der Twitter-Follower auf, bleiben aber in der Community-Timeline teilöffentlich.

Alle Infos zur Communities, auch wie man selbst eine Neigungsgruppe gründen und Admin werden kann, finden sich im Twitter-Hilfebereich. Bestehende und neue Communities will Twitter regelmäßig selbst auf einem eigenen Account vorstellen.

© dpa-infocom, dpa:220516-99-310200/3

Beispiel für eine Community: Twitter-Zugreisebüro

Beispiel für eine englischsprachige Community: Photography

Twitter-Communities-Account

Twitter-Communities-Hilfe


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Der violette Kreis in der Timeline bedeutet, dass die- oder derjenige gerade einen Audio-Space hostet. Foto: Twitter/dpa-tmn Twitter Spaces startet den Audio-Alltag Bislang lief Twitters Angebot für Live-Gespräche und -Diskussionen in der Testphase. Nun beginnt bei Spaces nach und nach der Regelbetrieb.
Schluss mit der Adressbuch-Freigabe: In Clubhouse kann man nun Leute einladen, indem man ihre Nummer eintippt. Foto: Zacharie Scheurer/dpa-tmn Nummern eintippen: Clubhouse ändert Einladungs-Prozedere Zugriff aufs ganze Smartphone-Adressbuch: Kommt bei Nutzerinnen und Nutzern nicht unbedingt gut an. Das hat nun offenbar auch die Audio-App Clubhouse erkannt und reagiert.
Der Zutritt zu Twitters Info-Bällebad wird künftig nicht mehr bei jedem Account vollständig gratis sein. Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa/dpa-tmn Twitter-Inhalte im Abo kommen Inhalte gegen Geld? Wird es auch auf Twitter geben. Insbesondere Promis und Influencer sollen die Möglichkeit bekommen, Paywalls zu errichten.
Welche Piste geht es als nächste herunter? - Mit der richtigen App kann das Smartphone bei der Entscheidung helfen. Foto: Westend61/Dieter Schewig Weiße App-Pracht: Mit dem Smartphone durch den Winter Des Skifahrers Freud, des Autofahrers Leid: Schnee. Gut, wenn man für jede Situation die passende App auf dem Smartphone hat - und dann immer weiß, was der Winter gerade im Schilde führt.