Neue Flüge nach Kiew und automatische Gepäckaufgabe

10.04.2019
Am Flughafen Berlin-Schönefeld können Flugreisende ihr Gepäck nun an einem Automaten selbst aufgeben. Wizz Air fliegt ab Juli regelmäßig von Leipzig/Halle nach Kiew. Und Tuifly verkürzt das Online-Check-in. Neues von den Airlines im Überblick:
Wizz Air hebt ab Juli 2019 zweimal wöchentlich von Leipzig/Halle nach Kiew ab. Foto: Andreas Gebert
Wizz Air hebt ab Juli 2019 zweimal wöchentlich von Leipzig/Halle nach Kiew ab. Foto: Andreas Gebert

Automatische Gepäckaufgabe am Flughafen Berlin-Schönefeld

Berlin (dpa/tmn) - Easyjet-Passagiere können ab sofort am Flughafen Berlin-Schönefeld ihr Gepäck eigenständig aufgeben. Das teilte die Flughafengesellschaft mit. An einem sogenannten Self-Service-Kiosk soll das Gepäckstück gewogen und elektronisch erfasst werden - anschließend wird ein Gepäcklabel gedruckt. An der Gepäckaufgabestation werden dann Gepäcklabel und Gewicht überprüft. So sollen Wartezeiten an den Check-In-Schaltern verkürzt werden. Das Angebot soll schrittweise für andere Airlines ausgebaut werden.

Neue Flüge von Leipzig/Halle nach Kiew

Der Billigflieger Wizz Air fliegt ab Juli 2019 zweimal wöchentlich von Leipzig/Halle nach Kiew. Die Verbindung von Mitteldeutschland in die ukrainische Hauptstadt wird immer Montag und Freitag bedient. Es sei die erste Strecke, die Wizz Air vom Flughafen Leipzig/Halle anbietet, wie die Fluggesellschaft mitteilt. Es sei der 13. Flughafen in Deutschland, den die Airline anfliegt.

Neue Parkregeln für Autos am Flughafen Köln/Bonn

Vor den Terminals des Flughafens Köln/Bonn soll der Verkehrsfluss mit neuen Kurzparkplätzen verbessert werden. Ab sofort stehen rund 100 Halteplätze für zehn Minuten zum Ein- und Aussteigen zur Verfügung, teilt der Airport mit. Wer länger steht, muss zahlen: Parken bis 15 Minuten kostet fünf Euro, bis 30 Minuten zwölf Euro. So sollen die Terminalzonen schnell wieder frei werden. Wer länger steht, nutzen lieber die deutlich günstigeren Parkhäuser.

Tuifly verkürzt Online-Check-in für Gäste ohne Platzreservierung

Tuifly verkürzt die Zeit für den Online-Check-in für Passagiere, die keine kostenpflichtige Sitzplatzreservierung wählen. Ab Mitte April werde der Check-in für Passagiere, die sich automatisch einen kostenlosen Sitzplatz zuweisen lassen, lediglich noch ab 48 Stunden vor Abflug möglich sein, bestätigte ein Sprecher von Tuifly. Wer gegen Gebühr einen Platz im Flugzeug reserviert, kann weiterhin bis zu 30 Tage vor Abflug online einchecken. Zuvor hatten verschiedene Fachmedien über die Neuerung berichtet.

Die Sitzplatzreservierung bei Tuifly kostet zwischen 9 Euro für einen Standardsitz nach Mallorca und 45 Euro für einen Komfortsitz auf die Kapverden. Familien mit Kindern ohne Sitzplatzreservierungen werden nach Angaben des Ferienfliegers nicht getrennt voneinander gesetzt. Das System erkenne Gruppenbuchungen, so der Sprecher. Sollte das nicht funktionieren, könnten Kunden das Service Center anrufen.

Skytrax-Ranking: Flughafen Singapur bleibt Nummer eins

Der Flughafen Singapur-Changi bleibt Weltspitze: Im Ranking der Beratungsgesellschaft Skytrax lag der Airport 2019 zum siebten Mal in Folge auf dem ersten Platz. Auf den weiteren Plätzen folgten die asiatischen Flughäfen Tokio Haneda, Seoul Incheon, Doha Hamad, Hongkong und Nagoya. Auf Rang sieben lag München als bester deutscher und europäischer Flughafen - vor London Heathrow, Tokio Narita und Zürich. Frankfurt kam auf Rang zwölf. Skytrax befragt für seine jährliche Rangliste mehrere Millionen Flugreisende.

Skytrax-Ranking


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN

Passende Anbieter

Das könnte Sie auch interessieren
Mehr Flüge zwischen Berlin und Prag, eine neue Fähre zwischen Finnland und Schweden - in den kommenden Wochen ändert sich einiges auf Reisen innerhalb Deutschlands und ins nahe Ausland. Foto: Marius Becker Nationale Reisen und Ziele im nahen Ausland: Das ändert sich In den nächsten Wochen ändert sich einiges auf Reisen innerhalb Deutschlands und in das nahe europäische Ausland. Eine neue Ostsee-Fähre soll etwa zwischen dem finnischen Turku und Stockholm pendeln. Auch Lufthansa, Tuifly und Air Berlin weiten ihr Angebot aus.
Fés, Moskau, oder Lublin: Die Airlines bieten neue Flugziele an. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa Neue Flüge und strengere Handgepäck-Regeln Die Airlines bauen ihre Streckennetz aus. Im Angebot haben sie neue Reiseziele wie Phnom Penh, Fés, Moskau, Lissabon oder Lublin. Aufpassen müssen Passagieren beim Handgepäck. Da hat eine Fluggesellschaft ihre Regeln verschärft.
Ab März 2017 fliegt Scandinavian Airlines, kurz SAS, nonstop von Stuttgart nach Stockholm. Foto: Johan Nilsson Stockholm, Varna, Scharm el Scheich: Neue Flugverbindungen Reisende können sich im Jahr 2017 auf viele neue Flugziele freuen. Von Europa mit dem schwedischen Stockholm, über das ägyptische Scharm el Scheich in Afrika bis zur Montego Bay in Jamaika auf dem amerikanischen Kontinent ist für jeden Urlauber etwas dabei.
Nach einem Stromausfall am Sonntag wurde der Flugbetrieb am Hamburger Flughafen wieder aufgenommen. Foto: Daniel Bockwoldt Hamburger Flughafen wieder in Betrieb Aufatmen am Hamburger Flughafen: Nach dem folgenreichen Stromausfall ist der Flugbetrieb wieder angelaufen - allerdings mit etlichen gestrichenen Flügen. Haben betroffene Reisende ein Recht auf Entschädigungen oder Minderung des Reisepreises?