Nachrichten im Facebook-Messenger zurückholen

19.11.2018
Wie bereits in anderen Ländern wird es auch bald in Deutschland möglich sein, im Messenger von Facebook verschickte Nachrichten nachträglich zu löschen. Doch wie geht das?
In einem bestimmten Zeitfenster lassen sich bald bereits versendete Nachrichten löschen, so dass der Empfänger diese nicht mehr sieht. Foto: Silas Stein
In einem bestimmten Zeitfenster lassen sich bald bereits versendete Nachrichten löschen, so dass der Empfänger diese nicht mehr sieht. Foto: Silas Stein

Berlin (dpa/tmn) - Ein blöder Vertipper oder eine Nachricht, die eigentlich an jemand anderes gehen sollte: Es gibt viele Gründe, um eine Nachricht im Messenger zurückzuziehen. Was bei Whatsapp schon eine ganze Weile funktioniert, wird nun auch beim Facebook Messenger eingeführt.

Wie die Technikseite «techcrunch.com» berichtet, wird die Funktion derzeit in mehreren Ländern wie Polen und Bolivien in den iOS- und Android-Apps bereitgestellt.

Dem Bericht zufolge soll das Zurückziehen der Nachrichten aber weltweit möglich sein. Wann die Funktion in Deutschland zur Verfügung steht, war zunächst nicht bekannt.

Zum Zurückziehen müssen die Nutzer lange auf die Nachricht tippen. Dann erscheint ein Menü, in dem sie die Option «Löschen» und dann «Für alle löschen» auswählen können. Das geht allerdings nicht unbegrenzt. Sender können ihre Nachricht nur in den ersten zehn Minuten nach dem Abschicken zurückziehen. Den Empfängern wird dann wie in Whatsapp angezeigt, dass eine Nachricht gelöscht wurde.

Bericht von Techcrunch


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Es muss nicht immer Whatsapp sein. Allerdings hat der Messenger in Deutschland wohl mit Abstand die meisten Nutzer. Foto: Henning Kaiser Funktionalität und Nutzerzahl: Was bei Messenger-Apps zählt Texte, Bilder, Videos, Telefonate: Messenger-Apps sind Kommunikations-Alleskönner. Ein Blick auf die Unterschiede lohnt sich. Und eventuell auch, seine Kontakte zu überzeugen. Es muss nämlich nicht immer Whatsapp sein.
«Jetzt schaut der schon wieder nach der neuesten Nachricht.» Smartphone-Dauergucken kann das Leben und die Beziehung ganz schön beanspruchen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Diese Strategien helfen gegen Smartphone-Sucht Ein Freund hat ein neues Instagram-Bild gepostet, die Whatsapp-Gruppe meldet sich wieder - schon geht der Blick zum Smartphone. Viele haben sich daran längst gewöhnt. Doch wie gelingt es eigentlich, sich der fordernden Elektronik zu entziehen?
Eine Autoplay-Funktion für Videos bietet Youtube für Androidtelefone. Foto: Lukas Schulze Android: Youtube, Apple-Musik und Lollipop Ohne Pause weiter zum nächsten Film: Bei Youtube gibt es eine Autoplay-Funktion. Apple hat seine Streaming-App für Android-Geräte aktualisiert Lollipop führt Android-Installationen auf Mobilgeräten an. Die Technik-News für Android:
Facebooks Messenger ist ein praktisches Chat-Programm mit vielen Funktionen. Aber es gibt auch zahlreiche Alternativen mit Fokus auf den Datenschutz. Foto: Andrea Warnecke Diese Messenger-Alternativen gibt es Messenger sind beliebt, um per Smartphone oder am Rechner schnell, kostenlos und bequem Nachrichten mit Freunden und Familie auszutauschen. In den Chats geben Nutzer jede Menge persönliche Informationen preis. Doch wer garantiert, dass sie privat bleiben?