Nach Beschwerden: Prag verbannt Segways von Gehwegen

01.06.2016
In vielen Metropolen Europas sind Touristen mit Segways unterwegs. Doch in Prag hat das Forbewegungsmittel bei den Einheimischen für Unmut gesorgt. In der Altstadt müssen Besucher ihre Besichtigungstour daher wieder zu Fuß machen.
Durch die Altstadt von Prag drängen sich in der Urlaubszeit Tausende Touristen. Für Segway-Fahrer ist die gesamte Unesco-Weltkulturerbe-Zone nun verboten. Foto: Wolfgang Thieme
Durch die Altstadt von Prag drängen sich in der Urlaubszeit Tausende Touristen. Für Segway-Fahrer ist die gesamte Unesco-Weltkulturerbe-Zone nun verboten. Foto: Wolfgang Thieme

Prag (dpa/tmn) - Die Touristenmetropole Prag geht gegen den Segway-Verkehr in der historischen Altstadt vor. Die Stehroller sind künftig im Bereich der Innenstadt auf Bürgersteigen und Fahrradwegen sowie in Fußgängerzonen verboten. Das entschied nun der Stadtrat.

Segway-Touren sind bei Touristen beliebt, die damit schnell die tschechische Hauptstadt erkunden können. Zuletzt hatten sich aber Beschwerden der Einheimischen über rüpelhafte Fahrer gehäuft. Täglich sind rund 300 Segways im Prager Stadtzentrum unterwegs.

Es kam bereits zu Unfällen: Anfang der Woche stieß eine 42-jährige Touristin auf ihrem Segway an einem Zebrastreifen gegen eine Straßenbahn. Sie wurde mit einer Gehirnerschütterung in ein Krankenhaus gebracht. Das neue Verbot gilt in der gesamten Unesco-Weltkulturerbe-Zone und tritt demnächst in Kraft. Eine Ausnahme gilt für die Prager Polizei: Die Beamten patrouillieren seit mehr als zehn Jahre mit dem Elektroroller auf Straßen und Gehwegen.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Der Weihnachtsmarkt in der Altstadt von Prag zieht jedes Jahr viele Touristen an. Foto: Armin Weigel/dpa Weihnachtsmarkt-Romantik in Tschechien genießen Weihnachtsmärkte, die nicht nur Glühwein, sondern auch eine historische Kulisse bieten, sind besonders stimmungsvoll. In Tschechien lohnt sich der Besuch gleich an mehreren Orten.
Urlaub auf einem Campingplatz? Wer es noch nicht ausprobiert hat, kann am Tag des offenen Campingplatzes mehr darüber erfahren. Foto: Bodo Marks/dpa-tmn Campen, Surfen, Bier trinken: Reisen vom Atlantik bis Prag Ist Camping für einen das Richtige? Das können Interessierte am Tag des offenen Campingplatzes herausfinden. Für Surf-Begeisterte gehört in diesem Mai die Surfweltmeisterschaften in Biarritz zum Pflichtprogramm. Bierkenner werden in Prag zum Bierfest erwartet.
Wer in Tschechien sein Geld in einer Wechselstube umtauscht, zahlt oft überhöhte Gebühren. Foto: Matthias Hiekel Tschechien-Urlauber werden in Wechselstuben abgezockt Ob im Restaurant oder beim Einkauf - in vielen Urlaubsorten zahlen Touristen nicht immer einen fairen Preis. Auch in Tschechiens Wechselstuben wird offenbar dreist abkassiert. Dagegen will die Regierung des Landes nun vorgehen.
Mit einem Wikingermarkt will die dänische Kleinstadt Ribe im Mai kleine und große Mittelalter-Fans begeistern. Foto: Andreas Heimann Wikinger in Dänemark und Drachen in Hongkong Das Drachenboot-Rennen in Hongkong sorgt jedes Jahr für ein großes Spektakel. Auch zur diesjährigen Jubiläumsfeier werden wieder Hundertausende Besucher erwartet. Dänemarkurlaubern wird in Ribe ein Wikingermarkt geboten. Neues für Reisende im Überblick: