Muscheln als nützliche Hingucker im Aquarium

08.03.2019
Eine Filteranlage besitzt jeder Hobby-Aquarist. Doch die Wasserqualität lässt sich auch noch auf eine weitere Weise verbessern: mit Muscheln im Wasser.
Muscheln arbeiten wie kleine Filteranlagen und sind daher mehr als nur nützliche Hingucker im heimischen Aquarium. Foto: Angelika Warmuth
Muscheln arbeiten wie kleine Filteranlagen und sind daher mehr als nur nützliche Hingucker im heimischen Aquarium. Foto: Angelika Warmuth

Düsseldorf (dpa/tmn) - Muscheln sind nicht nur echte Eyecatcher, sondern auch hilfreiche Bewohner, die im Aquarium das Wasser filtern. Die Weichtiere vertilgen Mikroorganismen, Algen und Futter und unterstützen so das Biosystem des Aquariums, erklärt der Industrieverband Heimtierbedarf (IVH).

In den Zoofachhandlungen seien Muschelarten in den schönsten Farben erhältlich - passend zur Aquariumlandschaft oder Wohnungseinrichtung wie etwa die Körbchenmuschel der Gattung Corbiculidae. Ihre Ansprüche entsprechen im Wesentlichen denen von Fischen: So sollte es tiefen, weichen Sand geben, damit sich die Tiere darin eingraben können. Der Bodengrund sollte mindestens halb so hoch sein wie die Schale der Muschel lang.

Eine gesunde, lebendige Muschel sei nie weit geöffnet. Im Gegenteil: Nur tote Muscheln öffnen sich. Deshalb sei eine geöffnete Muschel möglichst schnell aus dem Aquarium zu entfernen - ihr Weichkörper würde sich sehr schnell zersetzen und so das Wasser verderben.

Muscheln lassen sich auch gut mit Fischen vergesellschaften - aber nur mit solchen, die sie nicht als Beute ansehen. Geeignet sind daher kleine, nicht zu ruppige Fische.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Der Stichling eignet sich für die Haltung im Kaltwasseraquarium. Foto: Felix Kästle Kaltwasseraquarien brauchen einen kühlen Standort Kaltwasseraquarien bieten Lebensraum für heimische Fischarten. Sie eignen sich besonders für kleinbleibende Arten wie den Stichling oder den Bitterling. Ein Experte erklärt, was bei der Anschaffung, Einrichtung und Gestaltung zu beachten ist.
Nicht mehr streicheln? Solange Frauen in der Schwangerschaft die allgemeinen Hygiene-Regeln einhalten, müssen sie für das Ungeborene keine Befürchtungen haben. Foto: Westend61/Sebastian Gauert Schwangere müssen nicht auf Haustiere verzichten Die Freude am Haustier ist meistens groß. Das muss sich auch nicht ändern, wenn eine Tierhalterin schwanger wird. Allerdings: Tiere können mitunter Krankheiten übertragen. Deshalb sollten Schwangere ein paar Dinge beachten.
Die Beziehung zwischen Haustier und Mensch kann sehr innig sein. Foto: Patrick Pleul/dpa Treue Weggefährten: Was Haustiere über Menschen aussagen Hamster, Meerschweinchen und Kaninchen gelten als «Einstiegsmodelle» für ein Haustier. Dabei ist ihre Haltung durchaus anspruchsvoll. Ihr komplexes Sozialverhalten macht Nager sogar zum Forschungsobjekt.
Der Winter auf Föhr" von Verena Wolff vom 4. Februar 2016: Föhr ist die zweitgrößte deutsche Nordseeinsel. Von Dagebüll können Besucher die Fähre nach Wyk nehmen. Bild: dpa-infografik Foto: dpa-infografik Winter auf Föhr - Wattwandern und Tee trinken Winter im Watt: Wenn der Schnee über den Strand von Föhr weht und der Meeresboden leicht anfriert, ist zwar nicht so viel Bewegung im Watt wie im Sommer - trotzdem lohnt sich der Ausflug in Gummistiefeln.