MSC und Costa sagen Kreuzfahrten ab

04.12.2020
Italien will das Coronavirus über die Weihnachtstage und Silvester wieder stärker eindämmen. Das hat auch Auswirkungen für Urlauber, die in dem Land zu einer Kreuzfahrt aufbrechen wollten.
«Costa NeoRiviera» im Hafen von Savona - die Reederei Costa hat ihre Kreuzfahrten über Weihnachten und den Jahreswechsel abgesagt. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
«Costa NeoRiviera» im Hafen von Savona - die Reederei Costa hat ihre Kreuzfahrten über Weihnachten und den Jahreswechsel abgesagt. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Genua/Genf (dpa/tmn) - Wegen den Einschränkungen der Bewegungsfreiheit in Italien haben MSC Cruises und Costa ihre Kreuzfahrten über Weihnachten und Silvester abgesagt.

In Übereinstimmung mit den Bestimmungen der italienischen Regierung seien Costa-Kreuzfahrten vom 20. Dezember 2020 bis zum 6. Januar 2021 ausgesetzt worden, teilte die Reederei mit. Auch MSC sagte Seereisen in diesem Zeitraum ab. Weitreichende Beschränkungen in ganz Italien machten es lokalen und internationalen Gästen praktisch unmöglich, von und zu den italienischen Einschiffungshäfen zu reisen, hieß es.

Drei Kreuzfahrten der «MSC Grandiosa» wurden abgesagt, Neustart soll am 10. Januar 2021 sein. Auch drei Kreuzfahrten der «MSC Magnifica» sind gestrichen, hier soll es am 15. Januar 2021 weitergehen. Costa will die «Costa Smeralda» am 7. Januar wieder auf Reisen schicken.

Mit strengeren Corona-Regeln für die Zeit um Weihnachten und Neujahr will die Regierung in Italien eine dritte Infektionswelle verhindern. Auch alle Skigebiete sind bis zum 6. Januar geschlossen.

«Mein Schiff 1» kann nicht zu Karibik-Tour ablegen

Tui Cruises sagt wegen des Corona-Lockdowns eine geplante Karibik-Tour von «Mein Schiff 1» kurzfristig ab. «Heute erreichte uns die Nachricht, dass uns nunmehr alle deutschen Häfen die geplante Abfahrt im Dezember verweigern», teilte eine Sprecherin des Kreuzfahrtunternehmens am Donnerstag in Hamburg mit. Die geplante 35-tägige Karibik-Reise sollte am 10. Dezember beginnen. Wo das Schiff genau ablegen sollte, teilte die Sprecherin nicht mit. Den Gästen der Karibik-Tour bietet Tui Cruises nun eine Mitreise auf einer dreiwöchigen Kanaren-Kreuzfahrt ab 17. Dezember zum Sonderpreis an.

Die Unternehmenssprecherin betonte, dass Tui Cruises seit Ende Juli 50 Kreuzfahrten mit mehr als 45 000 Gästen durchgeführt habe, und zwar ohne Zwischenfälle. An Bord gelte ein strenges Hygienekonzept. Die Gäste kämen nur mit negativem Corona-Test auf das Schiff. Zuerst hatte «abendblatt.de» über die Absage der Karibik-Tour berichtet.

© dpa-infocom, dpa:201204-99-572087/3


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Neustart in Corona-Zeiten: Die «Costa Diadema» soll bald wieder im westlichen Mittelmeer fahren. Foto: Francisco Medeiro/Costa Kreuzfahrten/dpa-tmn Costa und MSC bieten wieder erste Kreuzfahrten an Kreuzfahrturlauber müssen derzeit Geduld haben, die Reedereien wagen sich nur zögerlich zurück auf die Meere. Auch Costa und MSC wollen jetzt bald wieder die ersten Reisen durchführen.
Wegen der Corona-Pandemie: Die Winterroute der «Costa Smeralda» wurde angepasst. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Pandemie durchkreuzt Kreuzfahrt-Pläne Die Corona-Pandemie ist in Europa noch längst nicht im Griff - im Gegenteil. Das hat erneut Auswirkungen auf Kreuzfahrten. Die Reedereien MSC Cruises und Costa haben reagiert.
Massive Einbußen wegen Corona: Aida Cruises stimmt ihre Kundschaft auf Preiserhöhungen ein. Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa Aida Cruises stimmt Kunden auf Preiserhöhungen ein Wer bald wieder Lust auf eine Kreuzfahrt bekommt, muss mit höheren Kosten rechnen. Angesichts massiver Einbußen infolge der Corona-Pandemie plant die Reederei, die Preise deutlich anzuheben.
Sieht so die Kreuzfahrt der Zukunft aus? Das «Ecoship» wird mit Sonnen- und Windenergie angetrieben. Foto: Peace Boat/dpa-tmn Die neuen Kreuzfahrtschiffe 2020 Mehr als zwei Dutzend neue Kreuzfahrtschiffe gehen im kommenden Jahr an den Start. Vom Megaliner für bis zu 9500 Passagiere bis zur Jacht ist alles dabei. Eine Übersicht.