MSC Cruises: Kompensation von CO2-Emissionen ab Januar

08.11.2019
Klimaschützer kritisieren seit längerem die Kreuzfahrtbranche. Denn die Schiffe stoßen jede Menge CO2 aus. Die Reederei MSC reagiert jetzt mit einem Spendenprogramm.
MSC Cruises will künftig zur Kompensation ihrer CO2-Emissionen Geld an Klimaschutzprojekte spenden. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
MSC Cruises will künftig zur Kompensation ihrer CO2-Emissionen Geld an Klimaschutzprojekte spenden. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Hamburg (dpa/tmn) - MSC Cruises will ab Januar alle CO2-Emissionen, die durch ihre Kreuzfahrtschiffe verursacht werden, durch Klimaschutzprojekte kompensieren. Man werde dazu mit Anbietern von CO2-Zertifikaten zusammenarbeiten, teilte die Reederei mit. «Wir sind uns bewusst, dass modernste Umwelttechnologien allein noch nicht ausreichen, um eine sofortige CO2-Neutralität zu erreichen», erklärte Vorstandschef Pierfrancesco Vago.

Das jetzt vorgestellte Engagement soll sicherstellen, dass sich die Flotte künftig nicht negativ auf den Klimawandel auswirke. Alle direkten und indirekten Kosten für die Kompensation würden von MSC übernommen. Kreuzfahrtschiffe stehen seit einiger Zeit in der Kritik von Klimaschützern.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Kreuzfahrten verursachen oft einen hohen CO2-Ausstoß - die «Aida Nova» ist dagegen das erste Schiff mit einem weniger umweltschädlichen Flüssiggas-Antrieb (LNG). Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Atmosfair streicht CO2-Kompensation für Kreuzfahrten Klimabewusste Urlauber können den CO2-Ausstoß ihrer Reise finanziell ausgleichen. Der Anbieter Atmosfair bietet die Kompensation aber nicht mehr für Kreuzfahrten an - aus einem bestimmten Grund.
Viele traumhafte Urlaubsziele sind nur mit langen Flügen erreichbar - dabei werden hohe Mengen an Schadstoffen ausgestoßen, die die Umwelt belasten. Foto: Philipp Laage So kompensiert man die CO2-Emissionen nach Flugreisen Bei Flugreisen werden hohe Mengen CO2 und andere Schadstoffe ausgestoßen, die die Umwelt belasten. Urlauber können diesen Verbrauch aber mit einer Zahlung an ein Klimaprojekt kompensieren.
Easyjet will künftig seinen CO2-Ausstoß vollständig kompensieren. Foto: Christophe Gateau/dpa Easyjet will Kerosinverbrauch ausgleichen Nicht nur Regierungen, auch Verbraucher erhöhen auf Airlines den Druck, die CO2-Bilanz beim Fliegen zu verbessern. Easyjet reagiert nun mit einem besonderen Versprechen.
Die Kreuzfahrt ist eine beliebte Urlaubsform mit seit Jahren steigenden Passagierzahlen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Wohin steuert die Kreuzfahrt? Die Kreuzfahrt kämpft gegen das Image als Umweltverschmutzer. Doch nicht nur Aida Cruises setzt künftig auf schadstoffärmeres LNG. Und eine andere Reederei will sogar unter anderem Fischabfälle verwenden.