Modellprojekt bei Rostock: «Pangea»-Festival angekündigt

02.06.2021
Auch 2021 droht der Festivalsommer wegen Corona ins Wasser zu fallen. Deichbrand, Hurricane und Wacken wurden bereits abgesagt. Viel Hoffnung liegt nun auf dem «Pangea»-Festival bei Rostock, das im August als Modellprojekt stattfinden soll.
Das «Pangea»-Festival in Ribnitz-Damgarten darf in diesem Jahr stattfinden - als Modellprojekt. Foto: Bernd Wüstneck/Archiv/dpa
Das «Pangea»-Festival in Ribnitz-Damgarten darf in diesem Jahr stattfinden - als Modellprojekt. Foto: Bernd Wüstneck/Archiv/dpa

Berlin (dpa) - Das «About you Pangea»-Festival in Ribnitz-Damgarten bei Rostock darf mit bis zu 15.000 Besuchern im August stattfinden - also Corona-Pilotprojekt. Nach Angaben der Veranstalter ist es die erste Großveranstaltung deutschlandweit, die eine offizielle Genehmigung erhalten habe.

Andere Festivals waren für 2021 abgesagt worden - etwa das Heavy-Metal-Festival im schleswig-holsteinischen Wacken.

«About you Pangea» vom 19. bis 22. August wird empirisch begleitet - vom Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGuS) und dem Wirtschaftsministerium Mecklenburg-Vorpommern. Es soll untersucht werden, wie auch zu Pandemiezeiten Großveranstaltungen möglich sein können - mit einem umfangreichem Hygiene- und Sicherheitskonzept. Es gilt eine Testpflicht für nicht komplett Geimpfte. Maskenpflicht besteht nur am Einlass, in Test-Stationen und in geschlossenen Räumen. Getanzt werden darf auch ohne Abstand.

Das Festival bietet Musik, Sport und Kultur. Musikalisch bewegte sich das Programm im vergangenen Jahr hauptsächlich in den Bereichen Elektro, Hip-Hop und Indie. 14.000 Besucher waren zuletzt 2019 gekommen.

Auf der Seite des Festivals heißt es: «Wir alle wollen feiern, tanzen, gemeinsam wieder die Lebenslust in Freiheit spüren, ganz unbefangen und unbeschwert. Das letzte Jahr hat gezeigt, wie wichtig die Kultur und Veranstaltungen für uns alle sind. Wir als Veranstalter hoffen, einen Schritt weiter zu gehen und zu beweisen, dass es Konzepte gibt, die Kultur wieder möglich machen.»

© dpa-infocom, dpa:210602-99-831283/2

Pangea-Festival


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
In Malchow eröffnet eine Kunsteisbahn. Die Plastik-Eisfläche ist rund 440 Quadratmeter groß. Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa Mecklenburgische Seenplatte darf große Kunsteisbahn öffnen Urlaub an der Mecklenburgischen Seenplatte lohnt sich allein schon wegen der beeindruckenden Landschaft. Bald können sich Touristen jedoch auf ein weiteres Highlight freuen: Ab Samstag öffnet in Malchow eine große Kunsteisbahn.
Wie IT-Programmierer Hendrik nutzen immer mehr Caravan-Besitzer Angebote von Bauerhöfen, Weingütern oder Tierfarmen, um dort kurz Halt zu machen. Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa Caravan-Stopp bei Bauern und Winzern Der Urlaub mit Reisemobil oder Wohnwagen liegt im Trend. Reisebeschränkungen in der Corona-Pandemie haben der Entwicklung noch einmal einen kräftigen Schub verliehen. Doch nicht jeder möchte auf dicht gefüllten Campingplätzen stehen.
In Mecklenburg-Vorpommern müssen Besucher bei Anreise einen negativen Corona-Test vorlegen, vollständig geimpft oder genesen sein. Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa Corona und Urlaub: Das ist in den Bundesländern möglich Wandern in den Alpen, Sonnenbaden an der Nordsee oder doch ein Städte-Trip? Die Sommerferien stehen vor der Tür, und in vielen Bundesländern werden die Corona-Regeln gelockert. Doch manche Einschränkungen bleiben.
Kahnfahrten auf einem Fließ im Spreewald sind sehr beliebt. Rund 1000 Kilometer Fließe (Wasserwege) durchziehen den Spreewald im Südosten von Brandenburg. Foto: Patrick Pleul Prospekte reichen nicht: Wo Tourismus funktioniert Der Deutschlandtourismus läuft, aber nicht in allen Ecken der Republik. Touristiker sagen, manche Regionen müssten sich besser vermarkten - und weg vom «Kirchturmdenken».