Mehr Lautstärke aus dem iPhone kitzeln

15.04.2021
Der Lautstärkeregler ist bereits am Anschlag, doch aus den Bluetooth-Lautsprechern ertönt die Musik immer noch zu leise? Mit den richtigen iPhone-Einstellungen lässt sich nachhelfen.
Musik hören über iPhone und Bluetooth-Lautsprecher: In den Bluetooth-Einstellungen lässt sich der Gerätetyp frei definieren. Wird dort Lautsprecher oder Autostereo ausgewählt, lässt sich die Musik lauter aufdrehen. Foto: Arno Burgi/dpa-Zentralbild/dpa
Musik hören über iPhone und Bluetooth-Lautsprecher: In den Bluetooth-Einstellungen lässt sich der Gerätetyp frei definieren. Wird dort Lautsprecher oder Autostereo ausgewählt, lässt sich die Musik lauter aufdrehen. Foto: Arno Burgi/dpa-Zentralbild/dpa

Berlin (dpa/tmn) - Geben iPhones Musik an Kopfhörer aus, kann der Lautstärkepegel ab einem Schwellenwert nicht weiter erhöht werden - und das ist auch gut so. Schließlich will sich niemand das Gehör ruinieren.

Ist die Musikquelle aber an einem gekoppelten Bluetooth-Lautsprecher oder im Auto zu leise, war guter Rat lange teuer. Doch mit iOS 14.4 hat Apple eine Änderung vorgenommen.

In den Bluetooth-Einstellungen lässt sich bei jedem gekoppelten Gerät der Gerätetyp frei definieren. Und wird dort Lautsprecher oder Autostereo ausgewählt, lässt sich die Musik lauter aufdrehen.

© dpa-infocom, dpa:210414-99-202707/3


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Es muss nicht immer ein Mikrofon im Headset eingebaut sein. Wer nur Musik hören will, kann bei eingehenden Anrufen auch einfach ins Mikrofon des Smartphones sprechen. Foto: Franziska Gabbert Musikfreund oder Telefontalent: Das richtige Headset finden Wer bei Mobilgesprächen gerne die Hände frei hat, greift zu einem Headset. Aber welches Modell vom kabellosen Knopf bis hin zum Riesenkopfhörer ist die richtige Lösung? Die Wahl hängt auch davon ab, ob und wie viel Musik über die Hörer laufen soll.
Bei langen Fahrten steigert eine gesunde Abwechslung die Konzentration, sagen Experten. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Wie viel Entertainment geht im Auto? Die Strecke ist lang, die Fahrt langweilig. Wie ist das mit moderat aufgedrehten Hörbüchern, Podcasts oder Diskussionen auf Clubhouse oder Twitter Spaces? Was ist erlaubt und wo wird aus Spaß Leichtsinn?
Bei einer Bluetooth-Verbindung kann der Apt-X-Codec den Klang auf CD-Qualität bringen - vorausgesetzt Smartphone und Kopfhörer unterstützen ihn. Foto: Christin Klose Schluss mit dem Geplärre: Smartphone-Klang verbessern Nicht selten schlummern ganz Musiksammlungen auf Smartphones und Tablets. Doch Hi-Fi-Feeling kommt bei der Wiedergabe über die eingebauten Mini-Lautsprecher nicht annähernd auf. Der Sound lässt sich aber aufpolieren.
Gute Laune am Steuer dank Musik. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Mit Lieblings-Songs über den Asphalt Offene Fenster, der Fahrtwind weht angenehm durchs Auto, doch etwas fehlt. Musik. Die richtige Musik. Nicht der übliche Dudelfunk. Jetzt heißt es handeln.