Mehr Kreuzfahrt-Urlauber weltweit setzen den Boom fort

18.04.2019
Millionen Deutsche gehen jährlich auf Kreuzfahrt. Der Markt für diese Art des Urlaubs ist hierzulande 2018 erneut gewachsen - um drei Prozent. Weltweit fällt das Plus sogar noch größer aus.
Die Zahl der Kreuzfahrturlauber ist weltweit erneut gewachsen - hier die «Mein Schiff 3» auf dem Mittelmeer bei Alexandria. Foto: Andrea Warnecke
Die Zahl der Kreuzfahrturlauber ist weltweit erneut gewachsen - hier die «Mein Schiff 3» auf dem Mittelmeer bei Alexandria. Foto: Andrea Warnecke

Berlin (dpa/tmn) - Die Beliebtheit von Kreuzfahrten als Urlaubsform hat weiter zugenommen. Insgesamt 2,23 Millionen Deutsche haben im Jahr 2018 eine Reise auf hoher See unternommen - ein Plus von 3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und erneut ein Rekord.

Diese finalen Zahlen für das vergangene Jahr hat jetzt der Branchenverband Clia veröffentlicht. Sie weichen leicht nach unten von den Prognosen ab, die im März auf der Reisemesse ITB in Berlin vorgestellt worden sind.

Europaweit gingen nach den neuen Erhebungen insgesamt 7,17 Millionen Touristen auf Kreuzfahrt, was einem Zuwachs von 3,3 Prozent entspricht. Weltweit waren es 28,5 Millionen Urlauber. Global fiel das Wachstum mit 6,7 Prozent besonders hoch aus, was Clia zufolge vor allem an den steigenden Zahlen aus Nordamerika lag.

Nordeuropa blieb im Jahr 2018 das beliebteste Reiseziel für die deutschen Kreuzfahrturlauber: 27,7 Prozent ihrer Reisen führten dorthin. Das westliche Mittelmeer lag mit 23,1 Prozent auf Platz zwei. Die Durchschnittsreisedauer der deutschen Kreuzfahrt-Gäste betrug 9,1 Tage, im Jahr 2017 waren es noch 8,8 Tage.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Felix Eichhorn ist Chef von Aida Cruises und Vorsitzender des Ausschusses Schiff im Deutschen Reiseverband (DRV). Foto: Birte Filmer/Aida Cruises Aida-Chef: «Kreuzfahrt ist nach wie vor ein Nischenprodukt» Jahr für Jahr immer mehr Kreuzfahrtpassagiere und ständig neue Schiffe: Wie lange geht das noch so weiter? Felix Eichhorn, Chef von Aida Cruises und Vorsitzender des Ausschusses Schiff im Deutschen Reiseverband, äußert sich im Interview zu den Trends der Branche.
Touristen vor dem Dogenpalast in Venedig - das Overtourism genannte Problem vieler beliebter Reiseziele gehörte zu den wichtigsten Themen der ITB 2018. Foto: Andrea Warnecke Wohin die Reise geht: Die wichtigsten Themen der ITB 2018 Von der Nordsee bis zur Südsee: Auf der Reisemesse ITB sind alle Weltregionen vertreten. Die Tourismusbranche diskutiert die aktuellen Trends. Über allem steht dabei die Frage, wohin die Reise geht - für Reiseregionen und Veranstalter, aber auch für den einzelnen Urlauber.
Kreuzfahrtschiffe liegen vor der malerischen Adriastadt Dubrovnik vor Anker - die Stadt ist mit den Touristenmassen von den Schiffen jedoch nicht zufrieden und will regulieren. Foto: Andrea Warnecke Dubrovnik empfängt nur noch zwei Kreuzfahrtschiffe am Tag Dubrovnik hat angekündigt, die Zahl der Kreuzfahrtschiffe zu begrenzen - mehr als zwei Schiffe täglich sollen es nicht sein. Die Zahl der Schiffstouristen wird reduziert. Welche Auswirkungen das genau haben wird, dazu halten sich die Reedereien bedeckt.
Ab Oktober 2019 soll die neue «Norwegian Encore» in der Karibik fahren. Foto: Norwegian Cruise Line/dpa-tmn Kreuzfahrt-Infos: Neue Schiffe, neue Ziele Kreuzfahrten werden immer beliebter. Auf die Nachfrage reagieren Reedereien und Touristik-Konzerne mit neuen Touren und Reisezielen. Wer an Fernweh leidet, sollte einen Blick in die aktuellen Kreuzfahrt-Programme riskieren.