Meerschweinchen-Pubertät für Bindung nutzen

17.09.2019
Wenn halbstarke Nager anfangen Grenzen zu testen, sind sie in der Pubertät angekommen. Halter sollten die Zeit ganz besonders intensiv begleiten, denn dann entsteht eine enge Bindung.
Meerschweinchen kommen genauso in die Pubertät wie Kinder, sagen Experten. Foto: Andrea Warnecke
Meerschweinchen kommen genauso in die Pubertät wie Kinder, sagen Experten. Foto: Andrea Warnecke

Düsseldorf (dpa/tmn) - Warum sollte es Nager-Nachwuchs anders ergehen als Menschenkindern: Auch Meerschweinchen kommen in die Pubertät. Sie testen Grenzen aus und schwanken zwischen Übermut und Unsicherheit.

Darauf weist der der Industrieverband Heimtierbedarf (IVH) hin. Meerschweinchen sind dann zwischen sechs und neun Monate alt.

Biologin und Meerschweinchen-Expertin Cornelia Drees rät Haltern sich gerade in dieser Zeit viel mit den Tieren zu beschäftigen. Denn es handle sich um eine wichtige Prägephase. Auf Flausen der Tiere wie etwa leichtes Zwicken oder Wegrennen sollten Halter verständnisvoll reagieren und liebevoll bleiben. Wenn das Meerschweinchen lerne, dass der Mensch fürsorglich bleibe, entstehe eine besondere Bindung.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Nicht mehr streicheln? Solange Frauen in der Schwangerschaft die allgemeinen Hygiene-Regeln einhalten, müssen sie für das Ungeborene keine Befürchtungen haben. Foto: Westend61/Sebastian Gauert Schwangere müssen nicht auf Haustiere verzichten Die Freude am Haustier ist meistens groß. Das muss sich auch nicht ändern, wenn eine Tierhalterin schwanger wird. Allerdings: Tiere können mitunter Krankheiten übertragen. Deshalb sollten Schwangere ein paar Dinge beachten.
In Begleitung eines Artgenossen fühlen sich Kleintiere beim Veterinär wohler. Foto: Waltraud Grubitzsch Für Kleintiere einen gesunden Artgenossen zum Arzt mitnehmen Da auch Haustiere erkranken, müssen ihre Halter gelegentlich dem Veterinär einen Besuch abstatten. Bei den Vierbeinern könnte der Weg zum Arzt jedoch für Unmut sorgen. Nun nennen Experten einen Trick, mit dem sich Probleme vermeiden lassen.
Wenn fremde Menschen beim Besuch das Meerschweinchen an sich reißen, verursacht das beim Tier Stress. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Besucher können bei Meerschweinchen Todesangst verursachen Was dem Menschen gefällt, ist für die Haustiere oft der blanke Horror. Sie werden geknuddelt, ob sie wollen oder nicht. Besucher verhalten sich in ihrer Gegenwart sehr laut und in jeder Hinsicht aufdringlich.
Wer eine Katze hält, bezahlt bis zum Lebensende des Tieres rund 11 450 Euro an Anschaffungs-, Futter- und Tierarztkosten. Foto: David-Wolfgang Ebener/dpa Wie viel kosten Hund, Katze und Co.? Auch wer sich sein Haustier nicht bei einem teuren Züchter kauft, sondern aus einem Teirheim holt, muss mit einigen Kosten rechnen. Welche Summe im Laufe eines Tierlebens zusammenkommen kann, errechente der Deutsche Tierschutzbund.