Mallorca startet in die Badesaison

30.04.2021
Der 1. Mai gilt in Deutschland als Startschuss für die Badesaison. Auch Mallorca stellt sich jetzt auf eine Zunahme der Meergänger ein. Am Ballermann wird der Strand daher wieder von Rettungsschwimmern überwacht.
Am Ballermann sind ab Samstag (1. Mai) wieder Rettungsschwimmer stationiert. Foto: Clara Margais/dpa
Am Ballermann sind ab Samstag (1. Mai) wieder Rettungsschwimmer stationiert. Foto: Clara Margais/dpa

Palma (dpa) - Am Ballermann nehmen die Rettungsschwimmer am Samstag (1. Mai) ihre Arbeit wieder auf: Pünktlich zum Start der Badesaison auf Mallorca hat Palma auch die Regeln für die Benutzung der Strände der Gemeinde in Corona-Zeiten veröffentlicht.

Trotz einer Infektionslage, die derzeit etwa deutlich besser als in allen deutschen Bundesländern ist, gilt im Prinzip weiterhin die Maskenpflicht praktisch überall im Freien, wie die Gemeinde am Freitag mitteilte. Der Mund- und Nasenschutz darf allerdings beim Baden und auch dann abgelegt werden, wenn der Sicherheitsabstand von 1,50 Metern gewahrt werden kann.

Am Strand dürfen sich der Mitteilung zufolge vorerst Gruppen von maximal sechs Personen verschiedener Haushalte treffen. Größere Gruppen von bis zu zehn Personen sind nur beim Sport erlaubt. Ein Strandbereich direkt am Wasser muss frei bleiben, darf also nicht mit Liegetüchern oder Sonnenschirmen besetzt werden.

Der Strandzugang ist von 23 Uhr bis 6 Uhr morgens verboten, da noch bis mindestens bis zum 9. Mai auf der gesamten Insel eine strikte nächtliche Ausgehsperre gilt. Alle Regeln sollen regelmäßig überprüft und wenn nötig angepasst werden.

Nach Angaben des Gesundheitsministerium in Madrid haben sich zuletzt auf den Balearen 27,74 Menschen je 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen mit dem Coronavirus infiziert. Diese Sieben-Tage-Inzidenz liegt in Spanien derzeit nur in Valencia niedriger (22,66). Dabei hatten Mallorca und die anderen Inseln der Region im Winter zeitweilig die höchsten Werte des Landes. Die Inzidenzwerte der Balearen liegen auch weiterhin deutlich niedriger als in allen deutschen Bundesländern.

© dpa-infocom, dpa:210430-99-420688/3

Mitteilung der Gemeinde Palma

Zahlen des RKI


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Passanten gehen auf der Brücke «Pont de Bir-Hakeim», mit Blick auf den Eiffelturm. Foto: Philippe Lopez/AFP/dpa Urlaubsziele in Europa vor dem Neustart Ob ans Meer in Kroatien oder in die österreichischen Berge: Hält der Trend bei den Corona-Infektionszahlen an, könnten in Europa viele Grenzen ab 15. Juni wieder offen sein. Urlauber und Tourismusbranche schöpfen Hoffnung.
Die Bundesregierung ruft wegen der Corona-Pandemie zum generellen Verzicht auf touristische Reisen auf. Foto: Clara Margais/Symbolbild/dpa Bundesregierung ruft zum Verzicht auf Urlaubsreisen auf Mit der Aufhebung der Reisewarnung für Mallorca hat die Bundesregierung einen Boom bei den Urlaubsbuchungen ausgelöst - obwohl sie genau das eigentlich vermeiden wollte. Aber auch in Spanien löst der bevorstehende Touristenansturm Unbehagen aus.
Nach einer siebenwöchigen Corona-Zwangsschließung haben die Gastwirte auf Mallorca erstmals wieder Gäste empfangen. Wegen der verbesserten Pandemie-Lage dürfen sie seit dem 2. Februar die Außenbereiche wieder öffnen. Foto: Clara Margais/dpa Mallorcas Gastwirte empfangen wieder Gäste Nach einem strengen Lockdown hat sich auf Mallorca die Corona-Lage deutlich entspannt. Nun dürfen Restaurants wieder Gäste bewirten, wenn auch vorerst nur im Außenbereich.
38 Neuinfektionen binnen 24 Stunden: Die Corona-Ampel auf Mallorca zeigt derzeit auf grün. Foto: Clara Margais/dpa «Exzellente» Corona-Lage auf Mallorca Mehr als zwei Dutzend Besucher aus Deutschland sind auf Mallorca im «Corona-Hotel». Die Gesundheitslage bleibt auf der Insel aber entspannt. Vor allem deshalb, weil man dort derzeit kaum Party machen darf.