Mallorca: Innengastronomie darf auch abends öffnen

02.06.2021
Die Sieben-Tage-Inzidenz auf den Balearen ist derzeit fast so niedrig wie die in Schleswig-Holstein. Für Urlauber bedeutet das weniger Einschränkungen. Restaurantbesucher dürfen etwa abends wieder innen speisen.
Auf der spanischen Urlaubsinsel Mallorca und auch auf den anderen Balearen darf die Innengastronomie nun auch abends wieder öffnen. Foto: Clara Margais/dpa
Auf der spanischen Urlaubsinsel Mallorca und auch auf den anderen Balearen darf die Innengastronomie nun auch abends wieder öffnen. Foto: Clara Margais/dpa

Palma (dpa) - Auf Mallorca normalisiert sich das Leben wegen der guten Entwicklung der Pandemie-Lage immer mehr. Neben anderen Lockerungen der Corona-Regeln werden die Gastronomen der spanischen Urlaubsinsel und der anderen Balearen Ibiza, Menorca und Formentera von Sonntag (6. Juni) an wieder auch abends ihre Innenräume öffnen dürfen, wie die Regionalregierung mitteilte.

Die Sperrstunde für Gastronomie und Einzelhandel wird zudem von 23.00 auf 24.00 Uhr verlegt. Bei privaten Zusammenkünften dürfen sich ab Sonntag im Freien bis zu 15 Personen treffen, in privaten Innenräumen maximal 10. Bisher waren jeweils höchstens Gruppen von acht sowie von sechs Menschen zugelassen.

Bereits am Montag hatte die Regionalregierung mitgeteilt, dass die nächtliche Ausgangssperre am Sonntag zu Ende gehen wird. Bis dahin dürfen Einheimische und Touristen zwischen Mitternacht und 6.00 Uhr ihr Haus oder Hotel weiter nur mit triftigem Grund verlassen. Der Besuch von Stränden und Parks ist von Sonntag an bis 22.00 Uhr erlaubt (bisher 21.00 Uhr),und bei Sport-, Musik- und anderen Veranstaltungen im Freien sind künftig bis zu 2000 Besucher zugelassen.

Einige strenge Auflagen gelten aber weiterhin wie etwa die Maskenpflicht auch im Freien. In den Innenbereichen von Cafés, Bars und Restaurants dürfen höchstens 50 Prozent der Plätze belegt werden, an einem Tisch dürfen maximal vier Personen sitzen. Draußen können zwar alle Tische aufgestellt werden, an jedem dürfen aber nur maximal acht Gäste Platz nehmen.

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums in Madrid haben sich zuletzt auf den Balearen 17 Menschen je 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen mit dem Coronavirus infiziert. Diese Sieben-Tage-Inzidenz ist derzeit die niedrigste in Spanien und ähnlich niedrig wie die in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern, die beide einen Wert von 18 aufweisen und in Deutschland im Kampf gegen Corona am besten da stehen.

© dpa-infocom, dpa:210521-99-690318/3

Mitteilung der Regionalregierung


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Nach einer siebenwöchigen Corona-Zwangsschließung haben die Gastwirte auf Mallorca erstmals wieder Gäste empfangen. Wegen der verbesserten Pandemie-Lage dürfen sie seit dem 2. Februar die Außenbereiche wieder öffnen. Foto: Clara Margais/dpa Mallorcas Gastwirte empfangen wieder Gäste Nach einem strengen Lockdown hat sich auf Mallorca die Corona-Lage deutlich entspannt. Nun dürfen Restaurants wieder Gäste bewirten, wenn auch vorerst nur im Außenbereich.
Auf Mallorca soll die Ausgehsperre um eine Stunde nach hinten auf 23.00 Uhr verlegt. Auch Gastronomen dürfen dann zwischen 20.00 und 22.30 Uhr öffnen. Foto: Clara Margais/Archiv/dpa Lockerungen auf Mallorca: Restaurants dürfen abends öffnen Die Inzidenzwerte auf den Balearen bleiben weiter niedrig. Das lässt auch Mallorca mehr Spielraum für Öffnungen. Etwa sollen Restaurantbesuche am Abend wieder möglich sein.
Im Kampf gegen die Corona-Pandemie macht das schwer betroffene Spanien weiter Fortschritte. Doch der Tourismus werde vor Jahresende nicht wieder in Gang kommen, warnt die Regierung. Foto: Clara Margais/dpa Der Sommerurlaub steht auf der Kippe Gerade erst hat das Coronavirus den Osterurlaub über den Haufen geworfen. Jetzt gerät auch der Sommerurlaub in Gefahr - vor allem für diejenigen, die ins Ausland wollen.
Hans-Werner Scherer (l.),Gastwirt des Restaurantes Bootshaus Ruhreck", bringt seinem Kunden Hubert eine Vorspeise zu seinem Wohnmobil. Foto: Roland Weihrauch/dpa Dinner im Wohnmobil ist neuer Trend Öffnen dürfen sie nicht, aber Außer-Haus-Verkauf ist erlaubt: Immer mehr Gastronomen servieren ihre Köstlichkeiten auf dem Parkplatz nebenan - direkt in die rollenden Wohnstuben der Gäste. Ein Internet-Portal nennt schon über 900 Wohnmobil-Dinner-Anbieter.