Luxus-Quarantäne für Langzeiturlauber in Thailand

05.10.2020
Für eine längere Auszeit im Ausland könnte bald auch in Thailand infrage kommen. Denn das Reiseparadies am indischen Ozean wirbt nun um Dauerurlauber. Die vorgeschriebene Corona-Quarantäne wollen Hotels mit Luxus versüßen.
Thailand will wieder Langzeiturlauber aus dem Ausland empfangen. Die verpflichtende Corona-Quarantäne wollen manche Hotels so angenehm wie möglich gestalten. Foto: Norbert Drews/dpa
Thailand will wieder Langzeiturlauber aus dem Ausland empfangen. Die verpflichtende Corona-Quarantäne wollen manche Hotels so angenehm wie möglich gestalten. Foto: Norbert Drews/dpa

Bangkok (dpa) - Thailand will in den kommenden Wochen erstmals seit März wieder Touristen ins Land lassen - allerdings nur Langzeiturlauber, die gleich mehrere Monate im Land bleiben. Verpflichtend ist nach der Ankunft eine zweiwöchige Corona-Quarantäne, die manche Hotels den ausländischen Besuchern so angenehm wie möglich gestalten wollen.

Im «The Senses Resort» auf der Insel Phuket seien etwa 16 Villen für die Quarantäne-Gäste vorbereitet worden, samt Infinity Pool, Gourmet-Abendessen und zwei Mal täglichem Fiebermessen, wie die Zeitung «Bangkok Post» berichtete.

Die Hotelmitarbeiter hätten zuvor ein spezielles Training absolvieren müssen, um sich etwa beim Servieren der Speisen zu schützen und mögliche Infektionen eines Gastes zu erkennen. An den Eingängen der Villen seien zudem Überwachungskameras angebracht worden: Sollte ein Gast während der Isolation seine Unterkunft verlassen, werde innerhalb von 15 Minuten die Polizei gerufen, hieß es. Beobachter sprachen von einem «goldenen Käfig» für wohlhabende Urlauber.

Zunächst sollen rund 300 Touristen aus China und Skandinavien einreisen. Sie bekommen ein Langzeit-Visum für 90 Tage, das zwei Mal verlängert werden kann. Nach der Quarantäne dürfen sie frei im Land herumreisen. «Es lohnt sich. Nach der Quarantäne können wir wunderschöne Sonnenuntergänge an einem der in Bezug auf Covid sichersten Orte der Welt genießen», zitierte die «Bangkok Post» einen Dänen, der seine Quarantäne in dem Resort verbringen will.

Thailand ist zwar dank strikter Maßnahmen bisher sehr erfolgreich im Kampf gegen das Virus, jedoch liegt die extrem wichtige Tourismusindustrie fast komplett am Boden. Internationale Feriengäste dürfen seit einem halben Jahr nicht mehr ins Land. Bis Dienstag wurden knapp 3600 Infektionen bestätigt, weniger als 60 Menschen sind in Verbindung mit Covid-19 gestorben.

© dpa-infocom, dpa:201005-99-829836/2

Bericht Bangkok Post


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Wegen Corona lässt auch Jamaika keinen Reisenden aus Deutschland mehr ins Land. Foto: Christian Röwekamp/dpa-tmn Wie Reiseländer auf die Corona-Krise reagieren Gesundheitstests, Grenzkontrollen und Einreisesperren: Um die Ausbreitung des Coronavirus zu begrenzen, ergreifen immer mehr Länder Maßnahmen, die insbesondere Urlauber betreffen. Ein Überblick.
In den thailändischen Ferienorten blieben die Touristen seit März aus. Das könnte sich ab Oktober ändern. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Thailand will wieder Langzeit-Touristen ins Land lassen Thailand hat wegen der Corona-Krise bereits seit Monaten die Grenzen für ausländische Touristen geschlossen. Ab Oktober dürfen möglicherweise wieder die ersten Urlauber einreisen. Welche Bedingungen müssen sie erfüllen?
Ein Mann mit einem Besen geht an einem leeren Strand in Antalya entlang. Die Bundesregierung hat die Reisewarnung für die Türkei teilweise aufgehoben. Foto: Marius Becker/dpa Bundesregierung hebt Reisewarnung für Türkei teilweise auf Was die türkische Regierung seit Wochen einfordert, ist jetzt Wirklichkeit: Die Bundesregierung hat grünes Licht für Urlaubsreisen an die türkische Westküste gegeben.
Viele Thailand-Urlauber dürften sich schon auf die Vollmondparty auf Koh Phangan gefreut haben. Doch nun wurde das Event abgesagt. Foto: Ian Robert Knight/dpa Vollmondparty in Thailand fällt aus Die Vollmondparty auf der Insel Koh Phangan ist für viele Thailand-Touristen das Highlight schlecht hin. Doch in diesem Jahr wird das Event nicht stattfinden. Grund ist der Coronavirus.