Lübecker Museum zeigt Hansegeschichte mit Legosteinen

28.05.2021
Im Europäischen Hansemuseum in Lübeck staunt der Besucher Bauklötze. Eine Sonderausstellung zeigt die Geschichte der Hanse, komplett aus Lego erbaut. Dabei wurde großer Wert auf historische Genauigkeit gelegt. «Doch auch der Humor kommt nicht zu kurz», sagt der Kurator.
Das Großmodell einer Kogge aus dem 14. Jahrhundert steht im Mittelpunkt der Ausstellung «Hanse steinreich - eine Lego Zeitreise». Foto: Marcus Brandt/dpa
Das Großmodell einer Kogge aus dem 14. Jahrhundert steht im Mittelpunkt der Ausstellung «Hanse steinreich - eine Lego Zeitreise». Foto: Marcus Brandt/dpa

Lübeck (dpa) - Eine Zeitreise durch die Welt der Hanse aus bunten Lego-Steinen ist von Freitag an im Europäischen Hansemuseum in Lübeck zu sehen. Mehr als 500.000 bunte Plastiksteine und rund 500 Figuren sind in der Ausstellung verbaut worden.

Dadurch werde die Hanse im wahrsten Sinne des Wortes begreifbar und zum Erlebnis für die ganze Familie, sage die Direktorin des Museums, Felicia Sternfeld.

Riesige Hansekogge und lebensgroße Kaufmannsfigur

Im Mittelpunkt der Ausstellung «Hanse steinreich» stehen eine knapp drei Meter lange Hansekogge, ein Segelschiffstyp, und die fast lebensgroße Figur des Hansekaufmanns Winni Warendorp. Daneben lassen sechs Schaukästen, sogenannte Dioramen, mit Lichteffekten und Geräuschen die Geschichte des Kaufmannsbunds lebendig werden.

«Wir haben großen Wert auf historische Genauigkeit gelegt, doch auch der Humor kommt nicht zu kurz», sagte Ausstellungskurator André Dubisch. So beratschlagen in einer Szene niederdeutsche Kaufleute 1193 am Ufer der Newa über ihren Zusammenschluss, um ihre Handelswege gegen feindliche Angriffe abzusichern. Während am Lagerfeuer die Hanse gegründet wird, füttern einige Männer unbeeindruckt von der historischen Bedeutung dieser Vereinbarung von Bord einer Kogge aus die Enten mit Brotstückchen.

Zertifizierter Lego-Modelbauer eingesetzt

Rund sechs Monate lang haben Lego-Modelbauer Rene Hoffmeister und sein Team an den Szenen gebaut. Hoffmeister ist nach Angaben Dubischs einer der wenigen Modellbauer in ganz Deutschland, die von dem Hersteller der bunten Kunststoffbausteine zertifiziert sind. Der Bau der Hansewelten sei mitunter recht speziell gewesen, denn nicht immer habe es passende Lego-Teile gegeben, sodass er habe improvisieren müssen, sagte Hoffmeister.

Die Ausstellung wird am Freitag (28. Mai/19.00 Uhr) digital eröffnet und ist bis zum 7. November zu sehen. Anschließend werde sie auf Reisen durch Europa gehen, sagte Sternfeld. Als erste Stationen seien Kampen in den Niederlanden, Emden und Braunschweig geplant.

Service:

Der Eintritt in die Sonderausstellung kostet für Erwachsene acht Euro, ermäßigt vier Euro. Karten sind nur online unter www.hansemuseum.eu erhältlich.

© dpa-infocom, dpa:210528-99-773787/2

Hansemuseum Lübeck


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Das Biikebrennen ist in Nordfriesland eine jahrhundertealte Tradition. Auch Touristen können am 21. Februar wieder dabei sein. Foto: Oliver Franke/Nordsee-Tourismus-Service/dpa-tmn Reisetipps: Von Biikebrennen bis Kohlekunst Das neue Jahr bietet viele Ausflugsmöglichkeiten: Entlang der Nordseestrände finden traditionelle Feuer statt. Das Ruhrgebiet widmet sich in einer städteübergreifenden Ausstellung dem Thema «Kunst und Kohle». Bedeutende Dinosaurierfunde gibt es im Altmühltal zu sehen.
Die Visualisierung zeigt einen Raum der geplanten Erlebnis-Ausstellung Bluehouse auf der Hochseeinsel Helgoland. Foto: -/studio klv/dpa Bluehouse: Helgoland bekommt neue Attraktion Interaktiv und multimedial: Die Ausstellung Bluehouse soll neuer Anziehungspunkt auf Helgoland werden. Besucher können die Schönheit der Unterwasser-Natur bewundern und Einblicke in wissenschaftliche Arbeit bekommen. Doch vor Baubeginn steht ein Abriss an.
Ziel für Belgien-Reisende: In den Königlichen Museen der Schönen Künste in Brüssel hängt Pieter Bruegels Meisterwerk «Der Sturz der rebellierenden Engel». Foto: Piet De Kersgieter/Tourismus Flandern-Brüssel Reise-Tipps: Flämische Meister und Matjeswochen Ausstellungen zu Pieter Bruegel, Matjeswochen in Glücksstadt, neue Flugzeuge und Routen: Auf der Reisemesse ITB in Berlin haben die Veranstalter und Airlines viele Neuigkeiten aus der Reisewelt kundgegeben.
Der Herbst ist Erntezeit rund um Meran. Gefeiert wird das mit einem Traubenfest im Oktober. Foto: Alex Filz/Kulturverwaltung Meran Was Reiseziele zum Saisonwechsel zu bieten haben Die letzten Züge des Sommers und auch der beginnende Herbst eignen sich hervorragend für eine spontane Auszeit. Schlafen unter freiem Himmel, Almabtrieb, Erntefest und Kunst lassen keine Langeweile aufkommen.