London: Tower Bridge für Autos gesperrt

03.06.2016
Was für ein Gefühl: Über diese Brücke in London zu fahren, ist etwas Besonderes. Doch die Tower Bridge muss renoviert werden. Deshalb wird sie monatelang gesperrt werden.
Die Tower Bridge ist ein Wahrzeichen von London. Foto: Andreas Heimann
Die Tower Bridge ist ein Wahrzeichen von London. Foto: Andreas Heimann

London (dpa) - Die Londoner Tower Bridge, eines der Wahrzeichen der britischen Hauptstadt, wird renoviert. Sie soll von Oktober an für drei Monate für Autos gesperrt werden. Das teilte die zuständige Behörde in London mit.

Das 122 Jahre alte Bauwerk wird jeden Tag von rund 40 000 Menschen und 21 000 Fahrzeuge überquert. Ausgebessert werden sollen zum Beispiel die Torbögen an den Zufahrten zur Brücke.

Fußgänger können die Brücke aber weiter nutzen. Nur an drei Wochenende soll sie komplett gesperrt werden. Auch der Blick auf das neugotische Bauwerk wird nur geringfügig eingeschränkt: Gerüste solle es so gut wie keine geben, teilte das städtische Verkehrsamt mit.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN

Passende Anbieter
INEMA Ltd. ~ km Holbeinstr. 3, 66128 Saarbrücken-Gersweiler
Busunternehmen Walter Jaich ~ km Falkenberger Str. 20, 04895 Falkenberg/Elster-Großrössen-Kleinrössen
Lay Reisen - on Tour GmbH ~ km Industriegelände am Bahnhof 5, 66346 Püttlingen

Das könnte Sie auch interessieren
Ein gebrauchter Mundschutz mit Resten von Lippenstift liegt am Strand vor der Strandpromenade von Westerland auf Sylt. Foto: Christian Charisius/dpa Was Reiselustige in Europa beachten müssen Für ein paar Tage haben Ende der Woche alle Schülerinnen und Schüler in Deutschland gleichzeitig frei. Ab in den Urlaub also? In den größten Teilen Europas ist das möglich. Dabei gilt es aber Einiges zu beachten.
Passanten gehen auf der Brücke «Pont de Bir-Hakeim», mit Blick auf den Eiffelturm. Foto: Philippe Lopez/AFP/dpa Urlaubsziele in Europa vor dem Neustart Ob ans Meer in Kroatien oder in die österreichischen Berge: Hält der Trend bei den Corona-Infektionszahlen an, könnten in Europa viele Grenzen ab 15. Juni wieder offen sein. Urlauber und Tourismusbranche schöpfen Hoffnung.
Die schottische Snow Roads Scenic Route führt durch die östlichen Cairngorms-Berge nach Grantown-on-Spey. Foto: Andreas Heimann/tmn/dpa/Archiv Ausflugstipps: Panorama-Route und Feinschmecker-Park Viele Schottland-Urlauber können sich von der bergigen Landschaft im Norden kaum sattsehen. Die neue Snow Roads Scenic Route bietet ihnen die besten Panorama-Ansichten. Bologna erwartet seine Besucher jetzt mit einem Themenpark für Feinschmecker. Die News im Überblick:
Der britische Pfund (re.) hat gegenüber dem Euro nach dem Brexit deutlich an Wert verloren. Foto: Ralf Hirschberger Günstiger Umtausch: Gute Kurse in UK, Südafrika und Türkei Die ersten Folgen des Brexits sind spürbar: Die britische Währung, das Pfund, hat seit dem Ausstieg Großbritanniens aus der Europäischen Union deutlich an Wert gegenüber dem Euro verloren.