Löwen im Krüger-Nationalpark erobern die Straße

20.04.2020
Normalerweise herrscht auf den Straßen des Krüger-Nationalparks reger Verkehr. Doch wegen der Corona-Pandemie bleiben auch hier die Besucher aus. Einige Bewohner des Parks beanspruchen den Asphalt nun für sich.
Auch in den Krüger-Nationalpark kommen keine Besuche mehr. Die Löwen können sich daher auf den menschenleeren Straßen ausruhen. F. Foto: Bernd Weissbrod/dpa/dpa-tmn
Auch in den Krüger-Nationalpark kommen keine Besuche mehr. Die Löwen können sich daher auf den menschenleeren Straßen ausruhen. F. Foto: Bernd Weissbrod/dpa/dpa-tmn

Johannesburg (dpa) - In Südafrikas berühmtem Krüger-Nationalpark nutzen die Löwen die Gunst der Stunde - und erobern den Asphalt für sich. Die Nationalparkverwaltung Sanparks veröffentlichte Bilder von Rudeln, die es sich auf den von der Sonne aufgeheizten Teerdecken der Straßen bequem machten.

Sie werden zu normalen Zeiten von Tausenden Besuchern aus aller Welt befahren, sind jetzt wegen der im Kampf gegen das Coronavirus verhängten Beschränkungen im Lande aber weitgehend menschenleer. In Südafrika gibt es etliche Nationalparks und Wildtierreservate, der Krüger-Park ist eine der wichtigsten Touristenattraktionen. Er ist etwa so groß wie das Bundesland Hessen und bekannt für die Vielzahl an wilden Tieren wie Elefanten, Löwen, Nashörner, Leoparden und Büffel.

SanParks-Löwenbilder auf twitter


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Sonnenuntergang in der Einsamkeit des südafrikanisch-namibischen Grenzgebiets: Desert Knights euphorisiert. Foto: Christian Selz/dpa-tmn Der Weg ist das Ziel: Ein Fahrradtrip durchs südliche Afrika Die karge Schönheit des Grenzgebiets zwischen Namibia und Südafrika im «/Ai/Ais-Richtersveld Transfrontier Park» erschließt sich nicht auf den ersten Blick - auf einer sechstägigen Radtour bei Vollmond aber ganz sicher. Eine Reise im Rhythmus der Wüste.
Guten Morgen! Dieses Erdmännchen genießt die Morgensonne - und bestaunt die Kamera. Foto: dein-suedafrika.de Die Kalahari Südafrikas: Unterwegs im Reich der Erdmännchen Das Nordkap Südafrikas ist eine Region voller Gegensätze: Savannen, in denen jahrelang kein Tropfen Regen fällt, gibt es dort ebenso wie eines der erfolgreichsten Weinanbaugebiete des Landes. Ein Streifzug entlang der Grenze zwischen Botsuana und Namibia.
Nicht nur die Elefanten im Krüger-Nationalpark sind eine Touristenattraktion: Südafrika hat 2017 so viele Reisende aus Deutschland angelockt wie noch nie. Foto: Philipp Laage Neuer Besucherrekord in Südafrika Der Boom hält an: Noch nie reisten so viele Deutsche nach Südafrika wie im vergangenen Jahr - knapp 350 000. Nicht nur die Natur lockt Urlauber an. In diesem Jahr feiert das Land auch seinen Nationalheld Nelson Mandela. Er würde in diesem Sommer 100 Jahre alt.
Sambia ist unter der den Reiseländern Afrikas noch ein richtiger Geheimtipp. Der Tourismus steht zwar noch am Anfang seiner Entwicklung. Doch Sambia hat alle landschaftlichen Reize Afrikas zu bieten, ohne dabei überlaufen zu sein. dpa-infografik GmbH Foto: dpa-infografik GmbH Auf Du und Du mit dem Nilpferd: Exklusive Safaris in Sambia Sambia ist ein Außenseiter. Es hat weder die größten und tierreichsten Parks noch die lebendigsten Städte und kulturelle Pflichtstopps. Genau das hat seinen Reiz: Das Land bietet die volle Dosis Afrika und Abenteuer - ohne Massen anzuziehen.