Leipziger Zoo verlängert erfolgreiche Dino-Ausstellung

02.11.2021
Argentinosaurus, Brachiosaurus und Triceratops sind die Stars einer Ausstellung im Leipziger Zoo. Wer die lebensgroßen Dinosaurier-Modelle noch nicht gesehen hat, kann das nun noch bis Oktober 22 nachholen.
20 lebensgroße Dinosaurier sind noch bis Oktober 2022 im Leipziger Zoo zu sehen. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa
20 lebensgroße Dinosaurier sind noch bis Oktober 2022 im Leipziger Zoo zu sehen. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa

Leipzig (dpa) - Die Dinosaurier-Ausstellung im Leipziger Zoo wird aufgrund der hohen Nachfrage verlängert. Im Zoo sind demnach 20 lebensgroße Dinosaurier noch bis Oktober 2022 zu sehen - darunter auch ein zwölf Meter hoher Argentinosaurus, das möglicherweise größte Landtier der Erdgeschichte.

«Der Erfolg der Urzeit-Superhelden war enorm und die Nachfrage nach Triceratops, Brachiosaurus und meinem persönlichen Highlight, dem Argentinosaurus, war groß. Daher haben wir uns dazu entschlossen, die Dinosaurier noch ein weiteres Jahr bei uns im Zoo Leipzig zu behalten», teilte Zoodirektor Jörg Junhold mit.

Die Figuren stammen übrigens vom US-amerikanischen Paläontologen Don Lessem, der bereits «Jurassic Park»-Macher Steven Spielberg wissenschaftlich beraten hatte. Insgesamt 250 der lebensgroßen Dino-Figuren hat Lessems Firma inzwischen hergestellt. In Deutschland ist der Leipziger Zoo der einzige Ausstellungsort.

© dpa-infocom, dpa:211102-99-832533/4

Infos zur Ausstellung


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Kahnfahrten auf einem Fließ im Spreewald sind sehr beliebt. Rund 1000 Kilometer Fließe (Wasserwege) durchziehen den Spreewald im Südosten von Brandenburg. Foto: Patrick Pleul Prospekte reichen nicht: Wo Tourismus funktioniert Der Deutschlandtourismus läuft, aber nicht in allen Ecken der Republik. Touristiker sagen, manche Regionen müssten sich besser vermarkten - und weg vom «Kirchturmdenken».
Bei den meisten Touristen steht in der im Sächsischen Schweiz der Basteifelsen auf dem Programm. Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa Dank Corona: Urlaub in der Sächsischen Schweiz boomt Über Wochen war Ruhe im Nationalpark Sächsische Schweiz. Was für die Natur ein Segen, ist für den Tourismus wie ein Fluch - nun könnte ausgerechnet Corona helfen.
Die Mandelblüte taucht die Pfalz im Frühling in ein zartes Rosa. Foto: Dominik Ketz/Bildarchiv Südliche Weinstrasse e.V./dpa-tmn Eine Deutschlandtour in vier Jahreszeiten Deutschland, was bist du schön! Ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter, ob Narzissen in der Eifel oder Indian Summer in Brandenburg: Jederzeit sind zwischen Alpen und Ostsee tolle Ziele zu entdecken.
Viele Strände an Deutschlands Küsten bleiben für Tagesbesucher gesperrt. Foto: Christian Charisius/dpa Was auf Strandbesucher in Zeiten von Corona zukommt In Schleswig-Holstein wird eine Reservierungs-App für den Strandbesuch diskutiert, die ostfriesischen Inseln setzen auf ein Betretungsverbot für Tagesgäste. Das Ziel ist dabei dasselbe: in Corona-Zeiten einen sicheren Urlaub mit genug Abstand zu ermöglichen.