Lange Staus an Grenzen nach Tschechien möglich

22.11.2019
Weil zu wenig LKWs mit einem neuen Mautgerät ausgerüstet sind, drohen Anfang Dezember auch für Autofahrer an den tschechischen Grenzen lange Staus. Diese Grenzübergänge sind besonders gefährdet.
Weil das Maut-System für LKWs in Tschechien umgestellt wird, kann es Anfang Dezember an der tschechischen Grenze zu langen Staus kommen. Foto: Armin Weigel/dpa/Archiv
Weil das Maut-System für LKWs in Tschechien umgestellt wird, kann es Anfang Dezember an der tschechischen Grenze zu langen Staus kommen. Foto: Armin Weigel/dpa/Archiv

München (dpa/tmn) - Wer Anfang Dezember mit dem Fahrzeug nach Tschechien fährt, muss sich auf Staus an der Grenze einstellen. Darauf weist der ADAC hin.

Am 1. Dezember soll ein neues satellitengestütztes Maut-System für LKWs seine Arbeit beginnen, aber bislang sind nur relativ wenige Fahrzeuge mit den neuen Bordgeräten ausgestattet worden. Der Mautbetreiber rechne daher mit langen Wartezeiten an den Grenzen, der auch den PKW-Verkehr beeinträchtigen könnte.

Besonders betroffen seien die deutschen Grenzübergänge an der A17 (Dresden - Prag),A6 (Nürnberg - Pilsen),B174 (Reitzenhain),B92 (Schönberg),B303 (Schirnding),B20 (Furth im Wald),B11 (Bayrisch Eisenstein) und B12 (Philippsreut).


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Rijeka ist seit Jahresbeginn Europäische Kulturhauptstadt. Von Prag aus ist die kroatische Hafenstadt bald direkt mit dem Zug zu erreichen. Foto: Darko Bandic/AP/dpa Neuer Touristikzug verbindet Prag mit der Adria Touristen aus Deutschland dürfen bald wieder nach Tschechien einreisen. Wer von Prag aus einen Abstecher zur Europäischen Kulturhauptstadt Rijeka machen möchte, kann dafür bald auch den Zug nutzen. Zur kroatischen Hafenstadt soll es eine Direktverbindung geben.
Bei den meisten Touristen steht in der im Sächsischen Schweiz der Basteifelsen auf dem Programm. Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa Dank Corona: Urlaub in der Sächsischen Schweiz boomt Über Wochen war Ruhe im Nationalpark Sächsische Schweiz. Was für die Natur ein Segen, ist für den Tourismus wie ein Fluch - nun könnte ausgerechnet Corona helfen.
Passanten gehen auf der Brücke «Pont de Bir-Hakeim», mit Blick auf den Eiffelturm. Foto: Philippe Lopez/AFP/dpa Urlaubsziele in Europa vor dem Neustart Ob ans Meer in Kroatien oder in die österreichischen Berge: Hält der Trend bei den Corona-Infektionszahlen an, könnten in Europa viele Grenzen ab 15. Juni wieder offen sein. Urlauber und Tourismusbranche schöpfen Hoffnung.
Mit einem Wikingermarkt will die dänische Kleinstadt Ribe im Mai kleine und große Mittelalter-Fans begeistern. Foto: Andreas Heimann Wikinger in Dänemark und Drachen in Hongkong Das Drachenboot-Rennen in Hongkong sorgt jedes Jahr für ein großes Spektakel. Auch zur diesjährigen Jubiläumsfeier werden wieder Hundertausende Besucher erwartet. Dänemarkurlaubern wird in Ribe ein Wikingermarkt geboten. Neues für Reisende im Überblick: