La Palma: Wanderweg Ruta de los Volcanes ist wieder offen

18.05.2022
Rund acht Monate nach dem verheerenden Vulkanausbruch ist eine der beliebtesten Wanderwege der Kanaren-Insel wieder begehbar. Die Strecke führt sogar direkt an den erkalteten Lavaströmen vorbei.
Die Kanareninsel La Palma: Nach dem Vulkanausbruch im Herbst 2021 ist nun der Wanderweg Ruta de los Volcanes wieder offen. Foto: Alex Díaz/Visit La Palma/dpa-tmn
Die Kanareninsel La Palma: Nach dem Vulkanausbruch im Herbst 2021 ist nun der Wanderweg Ruta de los Volcanes wieder offen. Foto: Alex Díaz/Visit La Palma/dpa-tmn

München (dpa/tmn) - Auf der Kanareninsel La Palma hat die «Ruta de los Volcanes» wieder eröffnet. Bis zum Vulkanausbruch im September vergangenen Jahres galt sie als Highlight für Wanderer. Wie das Fremdenverkehrsbüros Visit La Palma verkündet, ist die Strecke rund acht Monate später wieder für Wanderer begehbar.

Die Wanderstrecke führt entlang des Kamms der Cumbre Vieja. Es ist die Gegend, die der Kanareninsel 2021 zu großer medialer Aufmerksamkeit verholfen hat. Mehr als drei Monate lang hatte ein Vulkan Rauch, Asche und mehr als 1000 Grad heiße Lava ausgespuckt. Es war der längste Ausbruch in der Geschichte der Insel.

Die Wanderung führt an der erkalteten Lava vorbei

Der nun wieder eröffnete Wanderweg führt entlang der Vulkankette vom Refugio del Pilar im Zentrum bis nach Fuencaliente im Süden der Insel. Wanderer laufen direkt an den erkalteten Lavaströmen der jüngsten vulkanischen Eruption vorbei und sehen das Naturschauspiel in nächster Nähe. Das Ziel der rund 24 Kilometer langen Strecke ist der Vulkan Teneguía sowie der Leuchtturm von Fuencaliente mit den angrenzenden Salzgärten.

Die Wanderroute gilt als anspruchsvoll. Denn selbst wenn der Höhenunterschied mit 730 Metern recht harmlos wirkt, bläst laut Fremdenverkehrsbüro durch die offene Lage ein starker Wind und Wanderer seien zudem intensiver Sonnenstrahlung ausgesetzt.

© dpa-infocom, dpa:220518-99-341581/2

Visit La Palma


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Der Aussichtspunkt Mirador del Río bietet eine hervorragende Sicht auf die See und die benachbarten, kleinen Inseln. Foto: Manuel Meyer/dpa-tmn Sieben Tipps für einen Urlaub auf Lanzarote Erloschene Vulkane, Weinparzellen unter Asche, kleine Strände und ein Abstieg in die Unterwelt: Die Kanaren-Insel Lanzarote begeistert auf unterschiedlichste Weise. Eine Reise in sieben Höhepunkten.
Das Größte seiner Art: Das Gran Telescopio de Canarias auf La Palma erhält als größtes Einzelteleskop der Welt einen Eintrag im Guiness-Buch der Rekorde. Foto: Saúl Santos/Visit La Palma/dpa-tmn Marathon in Tel Aviv, Simply Red Konzert in Ischgl Wollen Sie Simply Red live im Schnee erleben? Oder in Tel Aviv einen Marathon laufen? Oder lieber wissen, wo das größte Weltraumteleskop der Welt steht? Hier sind die Neuigkeiten aus der Reisewelt.
Gran Canarias Dünenmeer Maspalomas ist ein begehrter Drehort für Szenen, die in der Sahara spielen. Foto: Manuel Meyer/dpa-tmn Spaniens filmreife Hollywood-Inseln «Rambo», «Star Wars», «Wonder Woman»: Die Filmindustrie war und ist verzaubert von den Kanarischen Inseln. Auf Hollywoods Spuren können Urlauber sogar noch unbekannte Ecken entdecken.
Der Vulkan Cumbre Vieja auf La Palma stößt Lava aus. Die Lavamassen nähern sich inzwischen dem Meer. In den betroffenen Ortschaften dürfen die Menschen ihre Häuser nicht mehr verlassen. Foto: Daniel Roca/AP/dpa Lava nähert sich dem Meer: La Palma verhängt Ausgangssperre Seit mehr als einer Woche verwüstet ein Vulkanausbruch Teile der Kanareninsel La Palma. Nun bahnt sich die Lava einen Weg zum Meer. Was das für die Menschen vor Ort bedeutet.