Kuba lockert im November die Einreiseregeln

21.10.2021
Kuba öffnet sich für ausländische Touristen. Im November soll die Pflicht zur Quarantäne nach der Einreise aufgehoben werden.
Straßenszene in Havanna: Ab November werden Reisen nach Kuba wieder einfacher möglich sein. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa-tmn
Straßenszene in Havanna: Ab November werden Reisen nach Kuba wieder einfacher möglich sein. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa-tmn

Havanna/Berlin (dpa/tmn) - Urlaub auf Kuba wird bald wieder deutlich einfacher möglich sein: Ab dem 15. November dürfen alle Passagiere, die mit einem im Herkunftsland anerkannten Impfstoff geimpft wurden, ungehindert ins Land einreisen. Darüber informiert das Cubanische Fremdenverkehrsbüro in Berlin und verweist auf eine Pressekonferenz des kubanischen Ministers für Tourismus, Juan Carlos García Granda.

Ab dem 7. November wird demnach die vorbeugende Quarantänemaßnahme bei der Einreise aufgehoben. Bis zu zwölf Jahre alte Kinder benötigen weder eine Impfung noch einen Test. Nicht geimpfte Reisende müssen frühestens 72 Stunden nach ihrer Ankunft in Kuba eine negativen PCR-Test vorlegen, der im Herkunftsland durchgeführt wurde.

Derzeit ist Kuba noch Corona-Hochrisikogebiet. Es besteht eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes.

© dpa-infocom, dpa:211021-99-679598/2

Reise- und Sicherheitshinweise für Kuba

Informationen des Ministeriums (Spanisch)


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Griechenland gilt ab dem 20. Juni nicht mehr als Risikogebiet. Die Bestimmungen für Rückkehrer werden daher gelockert. Foto: Socrates Baltagiannis/dpa Reiseerleichterungen für Griechenland und Frankreich Mit Beginn der Sommerferien in den ersten Bundesländern fallen für Auslandsreisen weitere Beschränkungen. Wichtige Urlaubsländer wie Frankreich und Griechenland gelten nicht mehr als Risikogebiete.
Die Bundesregierung hat Indien als Virusvariantengebiet eingestuft. In Deutschland gilt nun ein weitgehendes Einreiseverbot für Menschen, die sich zuvor in Indien aufgehalten haben. Foto: Naveen Sharma/SOPA Images via ZUMA Wire/dpa Einreisen aus Indien werden stark begrenzt Im Umgang mit der Corona-Variante aus Indien hat die Bundesregierung jetzt nachgesteuert. Eine Verbreitung von B.1.617 in Deutschland soll damit verhindert werden. Einreisen aus Indien sind von nun an nur noch in wenigen, eng begrenzten Ausnahmefällen erlaubt.
Wegen stark steigender Corona-Infektionszahlen wird Polen von der Bundesregierung nun als Hochinzidenzgebiet eingestuft. Die Einreise von dort ist nur noch mit einem negativen Corona-Test erlaubt. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa Einreise aus Polen nur noch mit Corona-Test Die Corona-Infektionszahlen in Deutschland schnellen in die Höhe. In der Nachbarschaft ist die Situation aber teilweise noch dramatischer. Daraus hat die Bundesregierung jetzt weitere Konsequenzen gezogen.
Kreta und weitere griechische Urlaubsinseln ab Dienstag (24. August). Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn/dpa Griechische Urlaubsinseln werden Corona-Hochrisikogebiete Die Sommerferien neigen sich dem Ende zu. Was Corona angeht, haben sie sehr unterschiedliche Effekte in den Urlaubsregionen gehabt. In Spanien zeigt die Infektionskurve nach unten, in Griechenland verschlechtert sich die Lage dagegen.