Kreuzfahrtschiff «Aidasol» erneut in Warnemünde

10.05.2021
Unter den Augen von Tausenden Schaulustigen an der Mole und am Strand verließ das Kreuzfahrtschiff «Aidasol» am vergangenen Samstag Warnemünde. Nun ist es wieder da, aber wieder ohne Passagiere.
Einwohner der Hansestadt und Kreuzfahrtfans begrüßen das Kreuzfahrtschiff «Aidasol» beim Einlaufen in den Hafen. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa
Einwohner der Hansestadt und Kreuzfahrtfans begrüßen das Kreuzfahrtschiff «Aidasol» beim Einlaufen in den Hafen. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Warnemünde (dpa/mv) - Bereits eine Woche nach dem letzten Auslaufen ist das Kreuzfahrtschiff «Aidasol» wieder in Warnemünde eingetroffen. Grund für den zweiten Anlauf innerhalb weniger Tage ohne Passagiere sind letzte Tests und die Abnahme der neuen Landstromanlage.

Diese soll nun im Rahmen der 12. Nationalen Maritimen Konferenz von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU),dem Koordinator der Bundesregierung für die maritime Wirtschaft, Norbert Brackmann, und Rostocks Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen (parteilos) in Betrieb genommen werden. Sie ist nach Angaben der Stadt die derzeit größte Landstromanlage Europas und kann zwei Kreuzfahrtschiffe gleichzeitig mit Strom versorgen.

Die Tests der Anlage in der vergangenen Woche verliefen der Stadt zufolge erfolgreich. Das Schiff sei mit Hilfe der Landstromanlage mit Elektroenergie versorgt und die Diesel betriebene Stromversorgung vom Bordnetz genommen worden. Mithilfe der Landstromanlage soll der Ausstoß schädlicher Abgase während des Aufenthalts der Schiffe deutlich verringert werden.

© dpa-infocom, dpa:210510-99-537417/4


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Aida Cruises schaffte es im Umwelt-Ranking 2018 des Nabu auf den ersten Platz. Foto: Marcus Brandt Kreuzfahrtindustrie macht bei Umweltschutz Fortschritte Seit Jahren kritisiert der Naturschutzbund Deutschland die Kreuzfahrtindustrie. Die Umweltschützer bewerten, welche Schiffe in puncto Abgasreinigung oder schadstoffarme Treibstoffe noch besonders viel Verbesserung nötig haben. Jetzt gibt es ein neues Ranking.
Eine Computergrafik des Kreuzfahrtschiffes «Costa Smeralda». Das nur mit verflüssigtem Erdgas (LNG) betriebene Schiff wird derzeit auf der Meyer-Werft im finnischen Turku fertiggestellt. Foto: Costa Crociere Costa Cruises bringt erstes LNG-Schiff nach Hamburg Die Kreuzfahrtsaison läuft. Mehr als 200 Schiffe sollen Hamburg anlaufen, darunter auch ein neuartiges: Im Herbst will die italienische Reederei Costa Crociere ihr erstes LNG-Schiff nach Hamburg bringen.
Mit dem Anlauf des Luxusliners «Aidaaura» geht die Hauptsaison für die Kreuzschifffahrt in Rostock zu Ende. Foto: Bernd Wüstneck/zb/dpa Ende der Hauptsaison der Kreuzschifffahrt in Warnemünde Eine lange und erfolgreiche Saison geht für die Kreuzfahrtbranche in Rostock zu Ende. Mehr als 900.000 Passagiere gingen an und von Bord der Ozeanriesen. Ein Innehalten gibt es aber nicht: Die neue Saison bringt einige Neuerungen.
In Kiel hat die diesjährige Kreuzfahrtsaison begonnen. Foto: Matthias Hoenig Kreuzfahrtsaison in Kiel gestartet 600 000 Kreuzfahrtpassagiere: Die Erwartungen des Kieler Hafens für die neue Kreuzfahrsaison sind mit einem Plus von 17 Prozent hoch gesteckt. Als erstes Schiff lief die «Boudicca» Kiel an.