Knopf im Ohr: Google bringt neue Pixel Buds

04.06.2021
Google hat seine Pixel Buds überarbeitet. Die A-Serie der drahtlosen Ohrstöpsel kommt demnächst zum Kampfpreis in den Handel.
Die Pixel Buds A-Series gibt es in den Farben Weiß und Olive. Foto: Google/dpa-tmn
Die Pixel Buds A-Series gibt es in den Farben Weiß und Olive. Foto: Google/dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) - Die Pixel Buds erhalten eine Neuauflage. Die A-Series genannten drahtlosen Ohrstöpsel kommen mit Google Assistant, Freisprechen und Druckentlastungskanal für 99 Euro in den Handel.

Google hat etwas am Design geschraubt. Damit nichts wackelt haben die wasser- und schweißresistenten Buds einen Stabilisierungsbogen aus Silikon. Ein Umgebungsgeräusch-Kanal verhindert Druckgefühl auf den Ohren.

Per Google Assistant können mittels Sprachsteuerung kleinere Kommandos und Suchanfragen abgerufen werden, außerdem ist Googles Echtzeitübersetzung für rund 40 Sprachen integriert. Diese verspricht eine Übersetzung gesprochener Sprache direkt ins Ohr.

Je nach Umgebung passt eine Automatik die Wiedergabelautstärke an, mehrere Mikrofone heben die Stimme beim Freisprechen hervor, Umgebungsgeräusche werden herausgefiltert. Aktive Geräuschunterdrückung steht nicht auf der Funktionsliste.

Bis zu fünf Stunden Abspielzeit bieten die kleinen Knöpfe. Eine Viertelstunde im Ladekästchen bringt weitere drei Stunden Spielzeit. Insgesamt sind laut Google bis zu 24 Stunden Wiedergabezeit drin, bis auch der Pufferakku im Ladekästchen wieder aufgeladen werden muss.

© dpa-infocom, dpa:210604-99-863900/2


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
«Cyber Security» ist ein wichtiges Thema auf der CeBIT Messe in Hannover. Foto: Ole Spata Wo das Handy zum Verräter wird: Bedrohung der Hightech-Welt Der normale Bürger wird dank der sozialen Medien immer transparenter. Auf der Hightech-Messe CeBIT fordern Experten und Verbraucherschützer daher einen benutzerfreundlicheren, wirksameren Datenschutz.
Die Bose-Frame-Modelle Rondo (links) und Alto kosten jeweils 230 Euro. Verspiegelte und nicht verspiegelte Wechselgläser in verschiedenen Farben sind für 25 bis 35 Euro zu haben. Foto: Bose Bose bringt Audio-Sonnenbrillen nach Deutschland Man nehme klassische Sonnenbrillen-Designs und verbaue in den Bügeln moderne Headset-Technik: Nach diesem Rezept hat Bose eine neues Wearable entwickelt, das auch fit für erweiterte Realität ist. Die soll aber nicht in den Brillengläsern stattfinden.
Panasonics Prototyp ist ein Fernseher wie eine Vitrine, zumindest so lange er ausgeschaltet ist - dank transparentem OLED-Display. Foto: Panasonic/dpa-tmn Das sind die Trends der Elektronikmesse IFA Letzter Messestopp vor dem Weihnachtsgeschäft: Die IFA in Berlin bringt zahllose Neuheiten vom Riesen-Fernseher bis zum Mini-Kopfhörer - und setzt nun auch auf E-Mobilität.
Im Spiel «Blunies» müssen einzelne Missionen gelöst werden, wie beispielsweise hier Mission 6 «Der Mauerfall». Foto: dpa/IMD Hochschule Trier Computerspiel zum Einheitstag: Blunies feiern die Demokratie «Von links nach rechts kam nicht in Frage» - Studenten der Hochschule Trier haben das komplexe Zusammenspiel der Demokratie in ein Computerspiel gebracht. Als Ausrichter der diesjährigen Feiern zum 3. Oktober will Rheinland-Pfalz die Gaming-Branche voranbringen.