Kinderzuschlag steigt auf 205 Euro

30.10.2020
Im kommenden Jahr wird der Kinderzuschlag erhöht. Die Erhöhung soll besonders Familien mit niedrigem Einkommen zugute kommen.
Anfang 2021 wird der Kinderzuschlag auf monatlich 205 Euro erhöht. Foto: Wolfram Steinberg/dpa
Anfang 2021 wird der Kinderzuschlag auf monatlich 205 Euro erhöht. Foto: Wolfram Steinberg/dpa

Berlin (dpa) - Familien mit geringem Einkommen können ab dem nächsten Jahr deutlich mehr Kinderzuschlag erhalten. Wie das Bundesfamilienministerium am Freitag mitteilte, wird der Maximalbetrag zum 1. Januar auf 205 Euro im Monat erhöht.

Kinderzuschlag erhalten Eltern mit niedrigem Einkommen, das nur knapp über Hartz-IV-Niveau liegt. Die Leistung gibt es zusätzlich zum Kindergeld. Abhängig von der Bedürftigkeit werden momentan maximal 185 Euro pro Kind und Monat gezahlt, nach Ministeriumsangaben derzeit für rund 888 000 Kinder in Deutschland.

Der Bundestag hatte am Donnerstag eine Erhöhung von Kindergeld und Kinderfreibetrag beschlossen. Das Kindergeld steigt damit von 204 auf 219 Euro für das erste und zweite Kind. Damit stehe nun auch die Höhe des Kinderzuschlags von bis zu 205 Euro fest, teilte das Familienministerium mit. Durch gesetzliche Änderungen wird die Höhe der Leistung ab kommendem Jahr an die Entwicklung des Existenzminimums gekoppelt und steigt dadurch automatisch.

© dpa-infocom, dpa:201030-99-147048/4


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Das «Gute-Kita-Gesetz» sieht unter anderem vor, dass Eltern bei den Kita-Gebühren entlastet werden. Foto: Jens Büttner/Symbolbild Woran erkennen Eltern eine gute Kita? Mit dem «Gute-Kita-Gesetz», das nun im Bundeskabinett verabschiedet wurde, sollen Deutschlands Kitas besser werden und einkommensschwache Eltern keine Gebühren mehr kosten. Was beinhaltet das Gesetz und worauf kommt es bei einer guten Kita an?
Der Kinderzuschlag unterstützt Eltern mit kleinen Einkommen. Foto: Peter Kneffel/Illustration Wer bekommt den Kinderzuschlag? Manche Eltern verdienen zwar für sich alleine genug. Aber für die gesamte Familie kann es schon knapp werden. Der Kinderzuschlag soll da helfen.
Bildung soll in Deutschland nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängen. Foto: Jens Kalaene/Illustration Mehr Geld für bedürftige Kinder Für Kinder in Hartz-IV-Familien und Geringverdiener-Haushalten gibt es mehr Geld. Wie viel und wofür gibt es das sogenannte Bildungs- und Teilhabepaket für Schulkinder?
Elterngeld, Kindergeld und Kinderzuschlag: Laut Kabinettsbeschluss sollen Eltern Leistungen für ihr Kind künftig in einem Rutsch online beantragen können. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Künftig weniger Papierkram für Eltern Wenn Familien Nachwuchs bekommen, müssen sie sich durch viele Formulare kämpfen und verschiedene Behörden ansteuern, um an staatliche Leistungen wie Kindergeld zu kommen. Das soll sich ändern.