Kaputte Suche in Firefox repariert

07.07.2020
Mit Updates kommt oft etwas Neues hinzu. Oder Bestehendes wird verbessert oder repariert. Manchmal verschwindet aber auch etwas völlig unbeabsichtigt - wie gerade beim Firefox-Browser.
Ist der Firefox aktuell? Falls nicht, könnte es Probleme mit der Internetsuche geben. Foto: Robert Günther/dpa-tmn
Ist der Firefox aktuell? Falls nicht, könnte es Probleme mit der Internetsuche geben. Foto: Robert Günther/dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) - In Ihrem Browser sind alle hinterlegten Suchmaschinen verschwunden? Dann sind Sie nicht alleine und nutzen höchstwahrscheinlich Firefox.

Denn nach dem Update auf die neueste Version 78 des Browsers ist genau dieser Fehler bei vielen Nutzerinnen und Nutzern aufgetreten. Auch die Auto-Ergänzung der Adressleiste und die Startseiten-Suchmaschine funktionierten nicht mehr.

Entwickler Mozilla hat bereits reagiert und die Bugs mit einem Zwischen-Update auf Version 78.0.1 behoben. Nutzerinnen und Nutzer können im Menü des Browsers unter «Hilfe/Über Firefox» prüfen, ob die aktuellste Version bereits installiert ist - oder den Download anstoßen.

Und was war neu in Firefeox 78? Mozilla hat etwa den Tracking-Schutz samt Einstellungsmöglichkeiten weiter verbessert. Wer künftig versucht, Firefox noch einmal zu installieren - in der Hoffnung, damit Probleme zu lösen, dem wird ein «Refresh»-Button angeboten, der den Browser ohne Neuinstallation bereinigen können soll. Und nicht zuletzt sollen bestimmte Videochats im Browser ab sofort nicht mehr abbrechen, wenn sich ein Bildschirmschoner aktiviert.

© dpa-infocom, dpa:200707-99-706542/2

Bug-Report von Mozilla

Neuheiten in Firefox 78


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Wer ins Netz will, kann das mit vielen verschiedenen Browsern tun. Jeder hat seine eigenen Stärken und Schwächen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Das Tor zum WWW – Sechs Alternativen zu etablierten Browsern Browser sind das Tor zum Netz. Wer surfen will, kommt auf stationären Geräten nicht ohne aus. Auf dem Markt hat sich in den letzten Jahren einiges getan: Ehemalige Platzhirsche verlieren Nutzer, kleinere Anbieter überraschen mit praktischen Extras. Ein Überblick.
Das Hauptquartier des Firefox-Entwicklers Mozilla in San Francisco. Foto: Andrej Sokolow/dpa Wie privat ist privates Surfen? Inkognito-Modus, privater Modus, In-Private-Fenster: Jeder Browser-Entwickler nutzt einen anderen Begriff für eine Funktion, von dem sich viele Anwender Anonymität versprechen - zu Unrecht.
Firefox gehört noch immer zu den beliebtesten Browsern - eine neue Version für iOS läuft jetzt noch stabiler. Foto: Andrej Sokolow (Archivbild) Neues aus der Technikwelt: Browser-Update und Massenger Akkulaufzeiten sind bei Smartphones und Tablets besonders wichtig - diese Tatsache nimmt sich Mozilla Firefox nun zu Herzen und bietet für iOS-Geräte eine schlankere Version. Auch der Jott-Massenger präsentiert in der neuesten Ausführung zahlreiche frische Funktionen.
In den Chrome-Einstellungen lässt sich die Erweiterung deinstallieren. Foto: Robert Günther/dpa-tmn/Archiv Wenn Bing plötzlich die Standardsuche im Chrome-Browser ist Im Browser ist einiges anders als vorher? Vor allem beim Start und bei der Suche? Wenn das bei Ihnen der Fall ist, könnte das einen ganz bestimmten Grund haben.