Junge Wildtiere nie berühren oder mitnehmen

10.03.2016
Finden Tierliebhaber auf einem Spaziergang ein Rehkitz oder junge Hasen, ist oft der erste Impuls: Mitnehmen und retten. Das ist aber falsch, sagen Experten. Warum das so ist, erklärt der Deutsche Jagdverband.
Junge Wildtiere wie Rehkitze sollte man auf keinen Fall mitnehmen. Foto: Ralf Hirschberger
Junge Wildtiere wie Rehkitze sollte man auf keinen Fall mitnehmen. Foto: Ralf Hirschberger

Berlin (dpa/tmn) - Spaziergänger dürfen scheinbar von der Mutter verlassene junge Wildtiere wie Rehkitze oder Hasen keinesfalls berühren oder mitnehmen. Das Muttertier kommt zum Schutz vor Räubern oft nur zum Füttern vorbei. Deshalb sei es normal, wenn ein Junges allein auf der Wiese oder im Wald liegt, erläutert der Deutsche Jagdverband.

Hat ein Mensch das Tierkind berührt, riecht die Mutter das und verstößt ihr Junges im schlimmsten Fall. Das könnte für den Nachwuchs den Hungertod bedeuten. Um die Tiere nicht zu stören, sollten Spaziergänger besonders von März bis Juli auf den Wegen bleiben und als Halter freilaufender Hunde darauf achten, dass diese ebenfalls dort laufen.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Bienen fliegen, zum Beispiel auf Sonnenblumen oder auf die Winter-Duft-Heckenkirsche. Foto: Frank Rumpenhorst Winter-Duft-Heckenkirsche ist eine gute Bienenweide Sie duftet und blüht: Die Winter-Duft-Heckenkirsche. Das gefällt nicht nur Menschen, sondern auch Bienen. Diese Pflanze eignet sich auch gut für eine Gartenhecke.
Kleintiere wie Igel können leicht in offene Kellerschächte stürzen. Man sollte diese daher mit Gittern absichern. Foto: Nicolas Armer Offene Kellerschächte zum Schutz kleiner Tiere abdecken Gitter für den Kellerschacht sind nicht nur sinnvoll, um Einbrecher abzuhalten. Sie können auch kleinen Tieren das Leben retten. Igel, Mäuse oder Lurche könnten sonst leicht in die offenen Schächte stürzen.
Unbefiederte Jungvögel sollten, wenn sie aus Versehen ihr Nest verlassen haben, schnellstmöglich wieder in ihre gewohnte Umgebung zurück. Foto: Rainer Jensen Unbefiederte Jungvögel wenn möglich wieder ins Nest legen Was tun, wenn man einen Jungvogel findet? Zurück ins Nest oder lieber selbst aufziehen? Die Tiere sollten wieder ins Nest gelegt werden, da der Nachwuchs auf die Fütterung der Eltern sowie von der Nestwärme abhängig ist.
Wildkatzen sind in Deutschland kaum noch zu finden. Foto: Fredrik von Erichsen Junge Wildkatzen nicht ins Tierheim bringen Wildkatzen leben im Mittelgebirge oder in verschiedenen Wäldern Europas. Selten begegnen sie einem in Deutschland. Wenn doch, sollte man sie nicht mit Hauskatzen verwechseln.