«Joker»-Treppe in der Bronx als Fotomotiv gefragt

29.10.2019
In dem Hollywood-Drama «Joker» spielt eine Schlüsselszene auf einer unscheinbaren Treppe in New York. Im realen Leben ist die Treppe inzwischen ein echter Hotspot.
Immer mehr Touristen wollen die Treppe aus dem Film «Joker» sehen und fotografieren. Die Anwohner finden das nur mäßig angenehm. Foto: Niko Tavernise/Warner Bros. Pictures/dpa
Immer mehr Touristen wollen die Treppe aus dem Film «Joker» sehen und fotografieren. Die Anwohner finden das nur mäßig angenehm. Foto: Niko Tavernise/Warner Bros. Pictures/dpa

New York (dpa) - Die Treppe liegt zwischen zwei Wohnblocks in der New Yorker Bronx, verbindet die Shakespeare Avenue mit der höher gelegenen Anderson Avenue - und ist auf den ersten Blick nicht besonders auffällig.

Doch seit diese Treppe zum Schauplatz einer zentralen Szene im zurzeit weltweit erfolgreich im Kino laufenden Hollywood-Film «Joker» wurde, kommen immer mehr Schaulustige.

Der weitab der meisten Sehenswürdigkeiten New York gelegene Ort ist schon Hintergrund in zahlreichen Instagram-Posts und Selfies geworden. Manche Besucher und Touristen verkleiden sich Medienberichten zufolge sogar als Joker und tanzen auf den Stufen - ähnlich wie Joaquin Phoenix das im Film als irrer Clown Joker macht.

Nicht allen Anwohnern gefällt das. Einige beklagten sich in den sozialen Medien über die Besucher und die Degradierung ihrer Heimat zum Foto-Hintergrund.

Bericht von People

Bericht von Pix11


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Navajo-Frau Eula sitzt zwischen Kunsthandwerk in einem traditionellen Hogan - Touristen können die Produkte kaufen. Foto: Bernd Kubisch/dpa-tmn In Amerikas Westen auf den Spuren der Indianer Wie leben heute die Indianer im Westen der USA? Touristen können das auf eigene Faust erkunden. Wer ein bisschen plant, verbindet touristische Höhepunkt wie Las Vegas und Grand Canyon mit einem Besuch bei Navajo, Hualapai und Hopi.
Sambia ist unter der den Reiseländern Afrikas noch ein richtiger Geheimtipp. Der Tourismus steht zwar noch am Anfang seiner Entwicklung. Doch Sambia hat alle landschaftlichen Reize Afrikas zu bieten, ohne dabei überlaufen zu sein. dpa-infografik GmbH Foto: dpa-infografik GmbH Auf Du und Du mit dem Nilpferd: Exklusive Safaris in Sambia Sambia ist ein Außenseiter. Es hat weder die größten und tierreichsten Parks noch die lebendigsten Städte und kulturelle Pflichtstopps. Genau das hat seinen Reiz: Das Land bietet die volle Dosis Afrika und Abenteuer - ohne Massen anzuziehen.
Der große Schriftzug «I amsterdam» vor dem Reichsmuseum in Amsterdam ist nun entfernt worden. Foto: Ennio Leanza/KEYSTONE Beliebtes Fotomotiv vor Amsterdamer Reichsmuseum abgebaut Kaum ein Amsterdam-Besucher kehrte bisher ohne ein Foto von dem rot-weißen Schriftzug «I amsterdam» vor dem Reichsmuseum zurück. Doch mit diesem besonderen Andenken ist nun Schluss.
Wandern in Wildschönau: Das können Besucher der Region im September zur Wander-Weltmeisterschaft auch sportlich. Foto: Wildschönau Tourismus Von Wander-WM bis Taxi-App für Windhuk Wer schon immer einmal an einer WM teilnehmen wollte und noch dazu gerne wandert, kann sich bei der Wander-WM in Wildschönau anmelden. Durch den Stadterkehr von Windhuk gelangt man nun mit Hilfe einer Taxi-App. News für Sport-, Kultur- und Städte-Trips im Überblick.