Ist mein Twitch-Konto in Gefahr?

07.10.2021
Der Programmiercode von Twitch und Listen mit angeblichen Einkünften dort aktiver Entertainer kursieren bereits im Netz. Sind nun auch die Daten der Zuschauerinnen und Zuschauer in Gefahr?
Twitch ist im Visier von Angreifern. Nutzerinnen und Nutzer sollten wachsam sein. Foto: Twitch/dpa-tmn
Twitch ist im Visier von Angreifern. Nutzerinnen und Nutzer sollten wachsam sein. Foto: Twitch/dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) - Betrifft dieser Leak das Publikum? Eine Frage, die sich die meisten Nutzerinnen und Nutzer der Streaming-Plattform Twitch stellen dürften. Das zu Amazon gehörende Unternehmen hat zwar fürs Erste Entwarnung gegeben: Derzeit gebe es keine Hinweise darauf, dass Anmeldedaten von Nutzerkonten preisgegeben wurden. Und vollständige Kreditkartennummern würden ohnehin nicht gespeichert.

Allerdings hat Twitch seine Untersuchungen zu dem Vorfall noch längst nicht abgeschlossen. Und das aus gutem Grund: Sicherheitsexpertinnen und -experten rechnen zum einen damit, dass weitere Daten erbeutet worden sein und veröffentlicht werden könnten.

Die Schwachstellen-Suche beginnt

Zum anderen ist es wahrscheinlich, dass Hackerinnen und Hacker den veröffentlichten Programmiercode genau unter die Lupe nehmen, unter Umständen Sicherheitslücken entdecken und die Plattform darüber gezielt angreifen.

Deshalb schadet es Nutzerinnen und Nutzern sicher nicht, jetzt ihr Twitch-Passwort zu ändern. Im Gegenteil: Im Zweifel kommen sie so einem weiteren Leak zuvor, der unter Umständen auch Konto-Zugangsdaten umfasst. Um sich effektiv vor möglichen zukünftigen Angriffen zu schützen, sollte man für sein Twitch-Konto zusätzlich die Zwei-Faktor-Authentisierung (2FA) aktivieren.

2FA lässt Angreifer abblitzen

Denn mit 2FA können sich Angreifer selbst dann nicht am Konto anmelden, wenn sie das Passwort erbeutet haben. Ihnen würde schlicht ein zweiter Zugangscode fehlen, der abgefragt wird. Den sehen nur die jeweilige Nutzerin oder der jeweilige Nutzer auf ihrem Smartphone.

Auf Twitch schauen Millionen Menschen zu, wie andere live Games spielen und sich dabei selbst kommentieren. Es gibt inzwischen auch immer mehr Live-Inhalte aus anderen Bereichen von Musik über Talk und bis hin zu Kochen.

© dpa-infocom, dpa:211007-99-512096/3

Twitch-Mitteilung

Twitch-Infos zu Sicherheit und 2FA


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Den Datenstrom vollständig beherrschen kann niemand mehr. Aber Internetnutzer können viel dafür tun, dass persönliche Informationen in den richtigen Bahnen bleiben. Foto: Ole Spata So schützt man die persönlichen Daten Persönliche oder sensible Daten frei verfügbar für jedermann im Internet: ein Horrorszenario, das viele Anwender fürchten - nicht ohne Grund, wie das aktuelle Datenleck zeigt, von dem vor allem Politiker betroffen sind. Kann man sich gegen so etwas schützen?
Im Dark Web werden derzeit Datensätze mit Log-in-Informationen für den Videochat-Dienst Zoom zum Kauf angeboten. Das berichtet das IT-Fachportal «Bleepingcomputer.com». Foto: Zacharie Scheurer/dpa-tmn Wer kennt mein Zoom-Passwort? Im Netz sollen Hunderttausende E-Mail-Adressen und Passwörter gehandelt werden, mit denen man sich bei Zoom anmelden kann. Müssen sich Nutzer des Videochat-Dienstes Sorgen machen?
Schlüssel dürfen nicht in fremde Hände geraten: Wer erfährt, dass eines seiner Passwörter kompromittiert ist, sollte schnellstens handeln. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa-tmn Mit Datenbankchecks: Verbrannten Passwörtern auf der Spur Im Netz werden zahllose E-Mail-Adressen und Passwörter gehandelt, die aus Datenlecks stammen oder bei Angriffen erbeutet worden sind. Ob eigene Zugangsdaten dabei sind, sollte man unbedingt wissen.
Sichere Passwörter haben einen Nachteil: Sie sind nur selten leicht zu merken. Passwortmanager schaffen hier Abhilfe. Anwender speichern dort alle ihre Passwörter ab. Foto: Andrea Warnecke Hilfsmittel oder Risiko: Das können Passwortmanager Ein Passwort für alle Konten im Internet: Das bieten Passwortmanager. Doch viele Sicherheitsexperten raten von diesen Hilfsmitteln ab. Denn ihre Nützlichkeit ist zugleich ihr größter Makel. Eine Übersicht zu Stärken und Schwächen.