iPhone-Updates bringen Umzugshelfer

24.07.2019
Das Übetragen der Daten von einem iPhone auf ein anderes war bisher etwas umständlich. Doch eine neue iOS-Funktion erleichtert diesen Vorgang jetzt. Welche Verbesserungen bringt das jüngste Update noch?
Mit dem jüngsten Update lassen sich Daten direkt von iPhone zu iPhone transportieren. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
Mit dem jüngsten Update lassen sich Daten direkt von iPhone zu iPhone transportieren. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) - Apple hat die iOS-Version 12.4 für iPhones und iPads veröffentlicht. Darin sind nicht nur diverse Sicherheitslücken beseitigt worden, etwa im Walkie-Talkie-Dienst, der ab sofort wieder zur Verfügung steht.

Es gibt auch eine neue Funktion: den Migrationsassistenten. Er schlägt beim Einrichten eines neuen iPhones vor, die Daten des alten iPhones drahtlos und direkt zu übertragen - ohne Umweg über die iCloud und mitsamt Apps von Drittanbietern.

Wer ein älteres iPhone (5 oder 4S) oder iPad (2., 3. und 4. Generation sowie 1. Generation Mini) besitzt, sollte unbedingt deren Betriebssysteme aktualisieren. Und zwar auf Version 10.3.4 (iPhone 5 und iPad der 4. Generation) beziehungsweise 9.3.6 (iPhone 4s, iPad Mini der 1. Generation) sowie iPads der 2. und 3. Generation). Sonst könnten Apple zufolge vom 3. November an Präzisionsprobleme beim GPS auftreten sowie Datum und Uhrzeit nicht mehr richtig angezeigt werden.

Infos zu iOS 12.4

Infos zum Uhrzeit-Problem


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Auch Intel-Prozessoren sind von einer schwerwiegenden Sicherheitslücke betroffen. Die Anbieter der Betriebssysteme reagieren darauf mit neuen Sicherheitsupdates. Foto: Ralf Hirschberger/dpa Chip-Sicherheitslücke: Was Nutzer tun können Durch eine Schwachstelle bei Computerchips von Milliarden Geräten könnten Kriminelle an vertrauliche Daten gelangen. Nutzer installieren für ihr Betriebssystem am besten die verfügbaren Sicherheitsupdates.
Apple hat die iOS-Version 12.3 für iPhones und iPads veröffentlicht. Foto: Fernando Gutierrez-Juarez iPhones verstehen sich nun mit Airplay-2-Fernsehern Apple hat iOS 12.3 veröffentlicht. Videos, Fotos und Musik können nun vom iPhone direkt auf das TV-Gerät übertragen werden. Das Update enthält zudem Fehlerbehebungen und Verbesserungen in Sachen Sicherheit.
Mit dem neuen iOS 10.2. behebt Apple nicht nur Sicherheitsmängel, sondern liefert auch mehr Funktionen etwa für Apple Music und iMessage. Foto: Andrea Warnecke Neues iOS 10.2: Mehr Funktionen und weniger Sicherheitslecks Es gibt mehr Emojis und neue Effekte für iMessage - und vor allem werden zahlreiche Sicherheitslücken gestopft: Apples neues iOS 10.2 ist da. Sicherheitsexperten raten zur zügigen Installation.
Apples neues iPhone SE sieht aus wie das iPhone 5S, hat im Inneren aber aktuelle Technik verbaut. Foto: Apple Apple schrumpft das iPhone und das iPad Pro Alle machen ihre Smartphones größer, Apple macht es kleiner. Das neue iPhone SE kommt mit nur noch vier zoll großem Display. Auch das iPad Pro gibt es ab Ende März in einer handlicheren Version.