iOS 13 schickt Spam-Anrufer direkt zur Mailbox

10.06.2019
Von Werbe- oder Betrugsanrufen will niemand belästigt werden. Hilfreich wäre es da, wenn solche Anrufe automatisch rausgefiltert würden. Das iPhone-Betriebssystem iOS 13 bietet bald genau diese Lösung.
Mit iOS 13 landen Spam-Anrufe direkt auf der Mailbox. Foto: Andrea Warnecke
Mit iOS 13 landen Spam-Anrufe direkt auf der Mailbox. Foto: Andrea Warnecke

Cupertino (dpa/tmn) - Apples für den Herbst angekündigtes iPhone-Betriebssystem iOS 13 schickt unerwünschte Anrufe direkt zur Mailbox. Laut Apple wird das für alle iPhone-Modelle ab dem iPhone 6S nämlich nur noch Anrufe von Nummer durchlassen, die in Kontakten, Chats oder Mails gefunden wurden.

Alle anderen Anrufe werden zunächst automatisch zur Mailbox umgeleitet. Apple nutzt dabei den Assistenten Siri zur Filterung. Hintergrund der Neuerung ist der vor allem in den USA massive Zuwachs unerwünschter Anrufe durch Unternehmen oder Betrüger. Googles Android bietet schon seit einiger Zeit auch Filtermöglichkeiten für Spam-Anrufe an.

Apple-Nutzer können bislang unerwünschte Anrufer von Hand blockieren. Dazu ruft man mit einem Tipp auf das «i»-Symbol die erweiterten Informationen eines bestimmten Anrufers in der Anrufliste auf und kann ganz unten auf der folgenden Seite einen Anrufer blockieren.

Ausblick auf neue iOS13-Funktionen (Englisch)


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Telekommunikationsunternehmen peilen eine ganz spezielle Zielgruppe an: Gamer, die sich in diesen Tagen bei der Kölner Gamescom treffen. Foto: Kloubert/Vodafone/Vodafone/dpa Gamer können in Quasi-Echtzeit mit 5G zocken Der Mobilfunkstandard 5G steckt in Deutschland zwar noch in den Kinderschuhen, doch die Pläne der Telekommunikationsunternehmen peilen schon jetzt eine ganz spezielle Zielgruppe an: Gamer, die sich bei der Kölner Gamescom treffen.
Vodafone 5G steht während einer Vodafone-Pressekonferenz auf einer Präsentationswand. Foto: Ole Spata/Illustration Was bedeutet das Ergebnis der 5G-Frequenzauktion? Der Hammer ist gefallen, eine historisch lange Mobilfunk-Auktion ist vorbei. Was bedeutet der Ausgang der Versteigerung für Verbraucher - und wie geht es weiter?
Einst Treffpunkt und Verbindung zu Freunden und Familie wird die Telefonzelle langsam zur Seltenheit. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn Wofür ist die pinke Säule? Wissenswertes über Telefonzellen Einst prägte die Telefonzelle das Straßenbild in ganz Deutschland, heute ist sie vom Aussterben bedroht. Die Telefonzelle hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Wer sie heute noch nutzt, sollte einige Details kennen und bei den Kosten aufpassen.
Käufer einer Prepaid-Sim-Karte müssen seit Juli ihre Identität nachweisen. Die Karte können sie teils im Laden oder Zuhause am Computer freischalten lassen. Foto: Paul Zinken/dpa-tmn Ausweiskontrolle beim Prepaidkartenkauf: einfach war gestern Mit dem simplen Kauf von Prepaid-SIM-Karten ist es seit Juli vorbei: Kunden müssen ihre Identität nun mit ihrem Ausweis an der Discounterkasse oder online nachweisen. Was Kriminelle treffen soll, bringt Verbrauchern einen Mehraufwand.