Institut für Sozialforschung Sozialwirtschaft e.V.

~ km Trillerweg 68, 66117 Saarbrücken-Alt-Saarbrücken
Das Institut für Sozialforschung Sozialwirtschaft e.V. ist die größte selbständige und unabhängige sozialwissenschaftliche Forschungseinrichtung im Südwesten Deutschlands. Das iso-Institut betreibt anwendungsorientierte sozialwissenschaftliche Forschung und Beratung für Auftraggeber aus Wirtschaft und Politik. Die Forschungsbereiche und Projekte umfassen vielfältige Bereiche wie Technik und Innovation, Arbeitswelt und Gesundheit sowie Menschen im Alter.

LEISTUNGSSPEKTRUM

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Passende Berichte (11548) Alle anzeigen
Mehr Kindern aus armen Familien besuchen die Kitas. Doch spezielle Angebote für sie fehlen. Foto: Rolf Vennenbernd Studie: Mehr arme Kinder in den Kitas Nahezu jeder Politiker singt ein Loblied auf die Arbeit der Erzieher in den Kitas. Doch wie sehen deren alltägliche Erfahrungen aus? Eine neue Studie gibt darüber Aufschluss.
Berufstätige Mütter in Deutschland haben einer Studie zufolge in der Corona-Krise deutlich häufiger ihre Arbeitszeit für die zusätzliche Kinderbetreuung reduziert als Väter. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa Vor allem Frauen übernehmen in Krise zusätzliche Betreuung Wenn Kinder nicht in die Schule oder Kita gehen können, sind es überwiegend die Mütter, die ihre Betreuung übernehmen und dafür oft ihre Erwerbsarbeit reduzieren. So lautet das Fazit einer Studie. Die Autorinnen erklären auch, warum das so ist.
Die Visualisierung zeigt einen Raum der geplanten Erlebnis-Ausstellung Bluehouse auf der Hochseeinsel Helgoland. Foto: -/studio klv/dpa Bluehouse: Helgoland bekommt neue Attraktion Interaktiv und multimedial: Die Ausstellung Bluehouse soll neuer Anziehungspunkt auf Helgoland werden. Besucher können die Schönheit der Unterwasser-Natur bewundern und Einblicke in wissenschaftliche Arbeit bekommen. Doch vor Baubeginn steht ein Abriss an.
Experten zufolge bringen viele Kinder rechter Eltern die fremdenfeindliche Gesinnung mit in die Kita. Foto: Arne Dedert/dpa Wenn Kinder Hakenkreuze malen - Rechtsextremismus in Kitas Kindergärten sind ein Spiegel der Gesellschaft. Rassismus und Diskriminierung zeigen sich auch in diesem geschützten Raum. Wie sollen Erzieher reagieren? Damit befasst sich eine Tagung.