Instagram will bei aufgeblähten Follower-Zahlen durchgreifen

20.11.2018
Wer sich in den sozialen Medien behaupten will, braucht viele Follower. So mancher Instagram-Nutzter hilft da gern mit einer automatisierten App nach. Der Fotodienst kündigt nun Gegenmaßnahmen an.
Instagram will «Gefällt mir»-Angaben und Kommentare, die von einer automatisierten Apps erstellt wurden, künftig löschen. Foto: Rolf Vennenbernd
Instagram will «Gefällt mir»-Angaben und Kommentare, die von einer automatisierten Apps erstellt wurden, künftig löschen. Foto: Rolf Vennenbernd

Menlo Park (dpa) - Der Facebook-Fotodienst Instagram wird künftig härter gegen gefälschte Follower-Zahlen vorgehen. Die Plattform warnte ihre Nutzer, dass von automatisierten Apps erstellte Follower, «Gefällt mir»-Angaben und Kommentare gelöscht werden.

In den vergangenen Monaten waren Apps populär geworden, die eine höhere Aktivität auf den Profilen vortäuschen können. Nutzer mit mehr Followern können sich Hoffnungen machen, als sogenannte «Influencer» durchzugehen und vielleicht Werbedeals mit Marken zu schließen, deren Produkte sie präsentieren können. Instagram will künstlich aufgehübschte Profile mit Hilfe von Software ausfindig machen.

Facebook und Instagram löschen bereits in großem Stil falsche Konten, insbesondere nachdem diese eine Schlüsselrolle bei politischer Propaganda aus Russland während des US-Präsidentschaftswahlkampfs 2016 gespielt hatten. Allein im vergangenen Quartal löschte Facebook nach eigenen Angaben gut 750 Millionen gefälschte Accounts.

Ankündigung von Instagram


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Influencer, die ihre Fans im Internet an ihrem Leben teilhaben lassen, haben Tausende Follower. Das macht sie für die Werbung interessant. Foto: Christian Charisius Der Einfluss der Influencer Influencer, die ihre Fans im Internet an ihrem Leben teilhaben lassen, haben Tausende Follower. Das macht sie für die Werbung interessant. Manche Verbraucher fühlen sich allerdings getäuscht.
Wer Instagram am Desktop-PC oder Notebook nutzen möchte, kann auf Alternativen zurückgreifen. Eine davon ist das kostenlose Websta. Screenshot: dpa-infocom Foto: Instagram am PC nutzen Nicht nur für Smartphone-Nutzer: Die Foto-Plattform Websta ist eine bequeme Möglichkeit, den eigenen Instagram-Account am PC zu überwachen - oder Instagram-Inhalte anzuschauen.
Musiker Lukas Rieger (r) hat bei Instagram etwa zwei Millionen Follower. Manchmal ist er auch mit negativen Kommentaren konfrontiert. Foto: Sophia Kembowski/dpa Safer Internet Day - Wie souverän sind wir im Netz? «Alles unter Kontrolle?!» Unter diesem Motto will der Safer Internet Day dafür sensibilisieren, sorgfältig mit den eigenen Daten online umzugehen. Denn im Netz können Dinge schnell aus dem Ruder laufen.
Schwartz hat auf der Foto-Plattform Instagram bald Hunderttausend Fans. Foto: Anna-Christina Schwartz Digitales Casting: Die Suche nach Topmodels auf Instagram und Co. Zur richtigen Zeit am richtigen Ort war gestern. Wer sich im Model-Business auskennt, postet fleißig Bilder im Internet und kümmert sich um seine Fans. Denn heute sind die Model-Agenten längst nicht mehr nur in der realen Welt unterwegs.