In Berlin: Städter gehen auf «Baumsalat-Tour»

26.05.2016
Die «Stadt ist dein Garten» - das findet die Berliner Initiative «Mundraub». Sie bietet Touren durch das Grün von Berlin an.
ie Berliner Initiative «Mundraub» bietet geführte Spaziergänge durch das Grün von Berlin an. Foto: Wolfgang Kumm/Archiv
ie Berliner Initiative «Mundraub» bietet geführte Spaziergänge durch das Grün von Berlin an. Foto: Wolfgang Kumm/Archiv

Berlin (dpa) - Die Berliner Initiative «Mundraub»hat sich besondere Touren ausgedacht. Auf einer Fahrradtour durch den Park Hasenheide und auf dem stillgelegten Flughafengelände von Tempelhof kann man dabei erkunden, was Bäume, Beete und Sträucher Essbares hergeben:

Brombeerblätter für den Tee, wilden Schnittlauch, Lindenblätter oder die Blüten des Spitzahorns. Eine «kleines Obacht» der Pflanzenkenner: «Essbares direkt am Wegesrand auf Fußhöhe ist mit Vorsicht zu genießen, denn gerade in Parkanlagen ist das ein beliebtes Ausflugsziel für Hunde.»

Die nächste «Baumsalat-Tour» am Sonntag ist bereits ausgebucht. Im Juni schreitet die Saison voran: Dann gibt es Beeren-Touren in Hellersdorf.

Mundraub zu Baumsalat-Tour

Süddeutsche Zeitung zur Baumsalat-Tour

Bericht RBB


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Der große Treppelsees im Naturpark Schlaubetal ist bei Brandenburgern und Berlinern ein beliebter Erholungsort. Urlaub in den heimischen Regionen liegt im Trend. Foto: Patrick Pleul/dpa Urlaub in der Heimat - Seenspaß und Eselreiten Für viele Brandenburger muss es im Urlaub nicht mehr in die Ferne gehen - denn das Gute liegt so nah. Das Land zwischen Elbe und Oder ist prädestiniert für den «Slow-Tourism».
Die Wasserqualität des Finsterroter Sees in Baden-Württemberg war dauerhaft so schlecht, dass vom Schwimmen abgeraten wurde. 97,8 Prozent der deutschen Badestellen erfüllen jedoch den EU-Mindeststandard. Foto: Daniel Maurer Viele Seen in Deutschland in schlechtem Zustand Quecksilber, Pflanzenschutzmittel, Nährstoffüberschüsse: Die ökologische Qualität der Gewässer in Deutschland ist bedenklich. Als Badegewässer sind sie allerdings kaum beeinträchtigt.
Ein «Kleiner Fuchs» und ein Tagpfauenauge sitzen auf Blüten. Um über 75 Prozent ging die Masse der Fluginsekten in deutschen Schutzgebieten einer Studie zufolge zurück. Foto: Carsten Rehder Mit der App den Insekten auf der Spur Es gibt immer weniger Insekten in Deutschland. Diese Erkenntnis hat die Wissenschaft vielen ehrenamtlichen Hobby-Forschern zu verdanken. Sie sollen auch dabei helfen, Gründe für den Rückgang zu finden.
Ob die sich hinterm Zaun zusammen so gut vertragen? In «Jurassic World Evolution» züchten Spieler Saurier und stellen sie profitabel - und hoffentlich auch sicher - zur Schau. Foto: Frontier Developments plc Saurier, Wollknäuel und Chaos mit dem Beuteldachs Dinosaurier hinterm Hochsicherheitszaun, zwei Wollknäuel auf Abenteuer und Rätselspaß mit Beuteldachs Crash Bandicoot - über mangelnde Action muss in diesem Monat kein Videospieler klagen. Wer es ruhiger mag, baut in «Harvest Moon» Nahrung an.