Immer nur ein Spielzeug neu ins Hamstergehege

13.10.2020
Abwechslung ist für kleine Nager die beste Medizin. Deshalb lieben sie immer wieder neues Spielzeug. Doch dabei ist die Dosis entscheidend.
Hamstern wird es schnell langweilig. Sie brauchen deshalb öfter mal neues Spielzeug - aber bitte immer nur eins. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn
Hamstern wird es schnell langweilig. Sie brauchen deshalb öfter mal neues Spielzeug - aber bitte immer nur eins. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn

Wiesbaden (dpa/tmn) - Meerschweinchen und Hamster brauchen viel Abwechslung. Damit ihnen nicht langweilig wird und sie physisch und psychisch gesund bleiben, sind Spielzeuge sehr willkommen. Allerdings sollte sich für die anspruchsvollen Nager nicht zu viel auf einmal verändern, rät der Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe (ZZF).

Es sei am besten, immer nur einen Gegenstand neu ins Gehege zu geben. Das können Hindernisse zum Überspringen sein, eine mit Stroh gefüllte Papprolle oder ein Karton zum Erkunden. Da Nager Beutetiere sind, lieben sie es, sich zu verstecken und das Geschehen von einer erhöhten Position aus zu überblicken. So mögen sie stabile Sitzbretter zum Erklettern, Häuschen mit mehreren Eingängen und Tunnel.

Wurzeln, Äste und Steine geben dem Gehege Struktur. Möglich ist auch eine Buddelkiste, gefüllt mit Sand oder Erde. Bei Hamster, Maus und Wüstenrennmaus sorgt ein stabil befestigtes Laufrad in ausreichender Größe für die nötige Bewegung, so der ZZF. Ein Laufteller kann auch funktionieren, allerdings nur wenn das Tier dabei nicht zu stark in Schieflage gerät.

© dpa-infocom, dpa:201013-99-925984/2


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Nicht mehr streicheln? Solange Frauen in der Schwangerschaft die allgemeinen Hygiene-Regeln einhalten, müssen sie für das Ungeborene keine Befürchtungen haben. Foto: Westend61/Sebastian Gauert Schwangere müssen nicht auf Haustiere verzichten Die Freude am Haustier ist meistens groß. Das muss sich auch nicht ändern, wenn eine Tierhalterin schwanger wird. Allerdings: Tiere können mitunter Krankheiten übertragen. Deshalb sollten Schwangere ein paar Dinge beachten.
Wer eine Katze hält, bezahlt bis zum Lebensende des Tieres rund 11 450 Euro an Anschaffungs-, Futter- und Tierarztkosten. Foto: David-Wolfgang Ebener/dpa Wie viel kosten Hund, Katze und Co.? Auch wer sich sein Haustier nicht bei einem teuren Züchter kauft, sondern aus einem Teirheim holt, muss mit einigen Kosten rechnen. Welche Summe im Laufe eines Tierlebens zusammenkommen kann, errechente der Deutsche Tierschutzbund.
Wer sein Meerschweinchen aufmerksam beobachtet, kann aus dem typischen Murmeln oder Quietschen heraushören, wie es ihm geht. Foto: Andrea Warnecke So sprechen Meerschweinchen, Hamster und Co. Lautes Quietschen, leises Murmeln: Meerschweinchen haben sich scheinbar den ganzen Tag etwas zu erzählen. Tierhalter können die Laute und Bewegungen ihrer Kleintiere deuten lernen.
Auslauf tut Kaninchen gut. Bei Hitze sollten Halter aber auf genügend schattige Stellen achten. Foto: Markus Scholz/dpa-tmn So überstehen Kaninchen heiße Tage Die Sommermonate können für Kaninchen ziemlich hart werden, vor allem wenn es so richtig heiß wird. Denn Rammler und Häsin können nicht schwitzen. Man kann den Tieren aber helfen.