«Hyrule Warriors» bietet rasante Action im «Zelda»-Universum

10.12.2020
Massenschlachten statt Solo-Abenteuer, Daueraction statt Knobelei - «Hyrule Warriors» spielt sich ganz anders als andere «Zelda»-Spiele. Und ist für Fans der Serie trotzdem mehr als einen Blick wert.
Einer gegen alle: «Hyrule Warriors» ist ein Ableger von «Dynasty Warriors» - Massenschlachten stehen deshalb im Mittelpunkt. Foto: Nintendo/dpa-tmn
Einer gegen alle: «Hyrule Warriors» ist ein Ableger von «Dynasty Warriors» - Massenschlachten stehen deshalb im Mittelpunkt. Foto: Nintendo/dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) - «Legend of Zelda: Breath of the Wild» ist eines der besten Abenteuerspiele für Nintendos Switch. Es gilt bei vielen Fans als eines der besten «Zelda»-Spiele überhaupt. Mit «Hyrule Warrios: Zeit der Verheerung» hat Nintendo nun ein Actionspiel geschaffen, das in derselben fantastischen Welt spielt und ein Wiedersehen mit vielen beliebten Charakteren verspricht.

Der Anfang vom Ende

«Zeit der Verheerung» spielt hundert Jahre vor den Ereignissen in «Breath of the Wild» und erzählt vom Aufstieg der dämonischen Macht Ganon. Der Finsterling droht, den gesamten Kontinent Hyrule zu verschlingen. Doch Helden wie der legendäre Krieger Link rücken aus, um sich Ganon und seinen Heerscharen von Monstern in den Weg zu stellen.

Wie der Name schon verrät, ist «Hyrule Warriors» ein Ableger der «Dynasty Warriors»-Reihe. Das heißt: Im Gegensatz zu anderen «Zelda»-Spielen geht es hier weniger um große Geschichten und knifflige Rätsel, sondern vor allem um actionreiche Massenschlachten.

In welche Schlacht sie als nächstes ziehen, können Spielerinnen und Spieler dabei auf einer Landkarte weitestgehend frei wählen. Ist ein Kampf gewonnen, werden weitere Missionen freigeschaltet. Und gleichzeitig können Link und andere Helden ihre Fähigkeiten verbessern und neue Kräfte einsammeln - darunter Bomben oder die schon aus «Breath of the Wild» bekannte Möglichkeit, Gegner einzufrieren.

Horden von Feinden - und zahlreiche Freunde

Die Gegner sind in den Schlachten meist klar in der Überzahl - ganz alleine ist man aber fast nie: Im Verlauf des Abenteuers treffen Spielerinnen und Spieler auf immer mehr Helden aus dem «Zelda»-Universum, die sich Link, Zelda und Co. anschließen. Kommt es zu einer Schlacht, lassen sich mehrere Helden gleichzeitig ins Feld führen, zwischen denen man per Knopfdruck hin und her schalten kann.

«Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung» schafft es, die einzigartige Atmosphäre des Rollenspiels «Legend of Zelda: Breath of the Wild» in ein rasantes Actionspiel zu packen - inklusive der schönen, wie handgezeichneten Grafik und des verträumten Piano-Soundtracks. «Zelda»-Fans werden um dieses Spiel nicht herumkommen, aller ungewohnten Action zum Trotz.

«Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung» von Omega Force und Nintendo ist für Nintendo Switch erhältlich und ab 12 Jahren freigegeben. Das Actionspiel kostet etwa 50 Euro.

© dpa-infocom, dpa:201209-99-628289/4


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Link, bekannt aus den anderen Teilen der «Zelda»-Reihe, ist in «Hyrule Warriors: Legends» ziemlich rabiat gegen die Horden des Bösen unterwegs. Screenshot: Nintendo Foto: Nintendo Helden auf Abwegen und eine Spur Postapokalypse Alte Videospielhelden wie Link, Mario und Sonic verlassen in diesem Monat ausgetretene Pfade und versuchen etwas Neues. Freunde von Rätseln und Strategie finden sich und ihr Smartphone gut versorgt.
Titel für Nintendo-Konsolen sind in der Regel eher familienfreundlich - Dark Souls Remastered richtet sich dagegen definitiv an Erwachsene. Foto: Nintendo/dpa-tmn Dark Souls und weitere Spiele für Nintendo Switch Nintendo-Konsolen sind vor allem als familienfreundlich bekannt. Nun legt Nintendo mit einigen neuen Spielen nach. Doch mit Dark Souls Remastered kommt auch ein Titel, der sich definitiv an Erwachsene richtet.
Ingenieur mit Robo-Hund: Der Protagonist in «Black: The Fall» versucht, den Fängen eines dunklen Unrechtsstaates zu entfliehen. Foto: Sand Sailor Studios/dpa-tmn Games: Farbbomben, Planetenaufbau und ein Unrechtsstaat Ob fantasievolle Farbklecksereien, ein Psycho-Quiz mit Smartphone-Beteiligung, die Flucht aus den Fängen eines Überwachungsstaates oder ein Aufbauspiel auf einem fernen Planeten: An spannenden neuen Konsolenspielen mangelt es derzeit nicht.
Kleiner Held in großer Welt: «The Legend of Zelda: Breath of the Wild» bietet deutlich mehr Freiheiten und Möglichkeiten als andere Teile der populären Serie. Foto: Nintendo Freibeuter und Blutsauger: Highlights für das Spielejahr 2017 Seeschlachten im Internet, Roboter-Dinosaurier in freier Wildbahn und ein Vampir mit Gewissensbissen: Das Spielejahr 2017 wird bunt und abwechslungsreich. Wann Highlights wie das neue «Zelda» genau erscheinen, steht allerdings noch nicht fest.