Hund in der Bahn mitnehmen: Was ist zu beachten?

13.12.2018
Bahngäste, die mit ihrem Hund verreisen, müssen für das Tier nicht immer extra zahlen. In welchen Fällen fährt der Vierbeiner also kostenlos mit?
Sind Hunde nicht größer als eine Hauskatze können sie bei der Bahn kostenlos mitfahren. Foto: Andreas Arnold
Sind Hunde nicht größer als eine Hauskatze können sie bei der Bahn kostenlos mitfahren. Foto: Andreas Arnold

Berlin (dpa/tmn) - In den Zügen der Deutschen Bahn dürfen Reisende grundsätzlich Hunde mitnehmen. Was das kostet, hängt jedoch von der Größe des Tieres ab.

Kleine Haustiere - also auch Hunde, die nicht größer als eine Hauskatze sind - fahren kostenlos mit. Sie müssen ungefährlich sein und in einer geschlossenen Tierbox transportiert werden, erklärt die Bahn. Die Box muss ins Ablagefach über dem Sitz oder unter den Vordersitz passen.

Für größere Hunde müssen Bahnreisende den halben Ticketpreis zahlen. Das gilt für Normal- und Sparpreise im Fernverkehr. Etwas kurios: Bei der Online-Buchung müssen Fahrgäste laut Bahn angeben, dass ein Kind von 6 bis 14 Jahren ohne Begleitung verreist - und den Versandweg per Post auswählen. Online- oder Handytickets für einen Hund können nicht zur sofortigen Verwendung gebucht werden, weil diese personalisiert sind und man nicht den Tiernamen eintragen kann, wie ein Sprecher der Bahn auf Nachfrage erklärt. Es besteht aber auch die Möglichkeit, das Ticket am Automaten oder im Reisebüro zu kaufen.

Bei Länder-Tickets und Schönes-Wochenende-Tickets zählen größere Hunde wie eine erwachsene Person - man kann also zum Beispiel zu viert plus Hund reisen, wenn die Fahrkarte für fünf Personen gilt. Für Hunde sind keine Sitzplatzreservierungen möglich.

Hunde, die nicht in Boxen passen, müssen angeleint sein und einen Maulkorb tragen. Blinden- und Begleithunde sind stets kostenlos. Diese Hunde müssen auch keinen Maulkorb tragen.

Bahn-Hinweise zur Mitnahme von Hunden


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Bei manchen Tickets ist die Stornierung von vornherein ausgeschlossen. Wer den Flug nicht wahrnehmen kann, bekommt keine Erstattung. Foto: Daniel Reinhardt/dpa Airline schließt Stornierung aus: Keine Erstattung Viele Urlauber buchen ihre Reisen sehr früh. Dabei verlassen sie sich darauf, dass sie die Flugtickets gegebenenfalls stornieren können. Doch Airlines dürfen diese Möglichkeit von vornherein ausschließen.
Die Deutsche Bahn führt einen Super Sparpreis ein: Künftig soll es für Fahrten ab 19,90 Euro keine Aktionszeiträume mehr geben. Foto: Jan Woitas Deutsche Bahn weitet City Ticket und Super Sparpreis aus Für nicht mal 15 Euro im ICE von Hamburg nach München? Wer flexibel ist, ergattert schon heute solche Aktionstickets. Nun kommt der «Super Sparpreis» auf Dauer. Denn der Bahn sitzt die Konkurrenz im Nacken.
Leider verspätet: Viele Züge der Deutschen Bahn sind nicht pünktlich. Foto: Bodo Marks Bahnfahrt richtig planen und günstig ans Ziel Die Koffer sind gepackt, die Reise kann beginnen - doch der Zug hat Verspätung. Das kann einem die Urlaubslaune gehörig vermiesen. Bahnfahrgäste müssen daher richtig planen - und sollten ihre Rechte kennen.
Die Pilotenstreiks bei der Lufthansa gehen am 30. November weiter. Foto: Stefan Puchner Lufthansa-Streik geht weiter: Tipps für Passagiere Der Lufthansa-Streik nimmt kein Ende - die Geduld der Passagiere dürfte dagegen längst an ihre Grenzen kommen. Was müssen Betroffene jetzt beachten?