Hotelübernachtungen werden teurer

03.04.2019
Immer mehr Hotels und steigende Übernachtungspreise: Für ein Hotelzimmer müssen Reisende europaweit mehr Geld ausgeben als noch vor einem Jahr. Dabei ist es in Deutschland noch vergleichsweise günstig.
Die Preise in deutschen Hotels sind im Vergleich zu 2017 um rund 2 Euro gestiegen. Foto: Swen Pförtner
Die Preise in deutschen Hotels sind im Vergleich zu 2017 um rund 2 Euro gestiegen. Foto: Swen Pförtner

Berlin (dpa) - Hotelübernachtungen in Europa sind teurer geworden. Eine Nacht in einem europäischen Hotel kostete im vergangenen Jahr im Durchschnitt 100 Euro plus Mehrwertsteuer. Das waren 3,3 Prozent mehr als im Vorjahr, wie der Hotelverband Deutschland (IHA) in Berlin mitteilte.

Mit einem Nettopreis von 97 Euro haben Gäste in deutschen Hotels demnach etwas günstiger übernachtet. Aber auch hier sind die Preise im Vergleich zu 2017 gestiegen: um rund 2 Euro oder 2,2 Prozent. Frühstückspreise sind nicht eingerechnet.

Auch von 2016 auf 2017 hatten die Hotelpreise zugelegt: In Deutschland um 1,3 Prozent, in Europa um 2,5 Prozent. «Das Preis-Leistungs-Verhältnis in Deutschland ist führend in der Welt», sagte der Verbandsvorsitzende Otto Lindner. Zur Einordnung: Der Nettopreis für eine Nacht in Berlin lag im vergangenen Jahr bei 97 Euro, in Hamburg bei 99, in Frankfurt/Main bei 101 oder in München bei 112 Euro. Eine Nacht in Genf kostete laut IHA 202 Euro ohne Mehrwertsteuer, in London und Paris 152 Euro, in Madrid 98 und in Warschau 71 Euro.

Deutsche Hotels, Gasthöfe und Pensionen kamen nach Angaben des Verbands zusammen auf knapp 298 Millionen Übernachtungen, 3,0 Prozent mehr als im Vorjahr. Damit war 2018 - gemessen an der Übernachtungszahl - für die Branche das neunte Wachstumsjahr in Folge. Steigende Nachfrage braucht ein größeres Angebot: In den kommenden drei Jahren sollen 776 Hotels in Deutschland neu errichtet, um- oder ausgebaut werden.

Ein weiteres großes Thema für die Branche: «Das Thema 4G-Ausbau, das ist seit vier, fünf Jahren überfällig», sagte IHA-Hauptgeschäftsführer Markus Luthe. Viele Gäste haben laut Lindner drei internetfähige Geräte dabei: Smartphone, Tablet, Laptop. Das Handy etwa braucht größere Datenmengen, wenn es im Hintergrund Apps aktualisiert. Viel Datenvolumen braucht auch ein Laptop, wenn er Filme aus dem Internet streamt - «was dann für völliges Chaos sorgt», so Lindner. «Wir investieren extrem viel Geld in der Hotellerie in den WLAN-Ausbau, nur, ganz ehrlich, wenn wir den Zugang nicht haben, dann kannst Du im Hotel machen, was Du willst.»

Vor allem bei Gästen aus dem Ausland sorge das für großes Unverständnis. Deshalb fordert der Verband von der Regierung mehr Tempo beim Breitbandausbau. «Wir wollen es ja, aber wir bekommen es nicht vom deutschen Staat.»

Hotelverband Deutschland


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN

Passende Anbieter
Hotel Am Triller ~ km Trillerweg 57, 66117 Saarbrücken-Alt-Saarbrücken
Alfa Hotel ~ km Zum Ensheimer Gelösch 2, 66386 St Ingbert-Sengscheid

Das könnte Sie auch interessieren
Kahnfahrten auf einem Fließ im Spreewald sind sehr beliebt. Rund 1000 Kilometer Fließe (Wasserwege) durchziehen den Spreewald im Südosten von Brandenburg. Foto: Patrick Pleul Prospekte reichen nicht: Wo Tourismus funktioniert Der Deutschlandtourismus läuft, aber nicht in allen Ecken der Republik. Touristiker sagen, manche Regionen müssten sich besser vermarkten - und weg vom «Kirchturmdenken».
Das Wirtschaftsministerium Mecklenburg-Vorpommern hat den Zustand der Kinder- und Jugendübernachtungsstätten im Bundesland untersuchen lassen: Es besteht einiger Verbesserungsbedarf. Foto: Stefan Sauer Zu wenig Jugend-Hostels werben mit Zertifikat Der Nordosten will sich stärker als Reiseland für Kinder und Jugendliche profilieren. Ein Institut hat jetzt die Herbergen und Hostels für die jüngere Generation unter die Lupe genommen und ein Manko registriert.
Im Trend liegt es momentan, dass immer mehr hochwertige Hotels für wenige Stunden ein Zimmer tagsüber ohne eine Übernachtung anbieten. Foto: Adrian Houston/Villa Kennedy Rückzug zwischendurch: Hotels bieten vermehrt Tageszimmer an Den Luxus eines 5-Sterne-Hotels ohne Übernachtung - das ist möglich: Immer mehr Nobelherbergen stellen für vergleichsweise kleines Geld auch tagsüber ihre Zimmer zur Verfügung. Nicht nur Geschäftsreisende profitieren von dem boomenden Service.
Die Hotelpreise in Deutschland sind im Vergleich zum Vorjahr überwiegend gleich geblieben. Foto: David Ebener Portal: Hotelpreise in Deutschland 2016 weitgehend stabil Gute Nachrichten für Reisende: Die Hotelpreise in Deutschland haben sich gegenüber des Vorjahres kaum verändert. In manchen Städten sind die Übernachtungen sogar günstiger geworden.